Senioren-Scooter-Park in TV-Beitrag vorgestellt

Helmut Wallrafen ist Geschäftsführer der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach und erklärt in dem Beitrag, was der Senioren-Scooter-Park bewirken soll. Foto: Volker Tietze

Dabei spielt die Mobilität eine große Rolle. Direkt neben dem städtischen Altenheim Hardterbroich ist Deutschlands erster Senioren-Scooter-Park entstanden, den die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach auf einem rund 1.800 Quadratmeter großen Gelände erbaut hat. Hier lernen ältere Menschen Schritt für Schritt, wie man sich komfortabel und sicher mit Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl fortbewegt.

Mit den Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt Urban Life plus hat die Sozial-Holding in einen Trainingsparcours realisiert, auf dem unterschiedliche Fahr- und Mobilitätstrainings angeboten werden können. Hier kann die Zielgruppe 65+ auf verschiedenen Bodenbelägen üben und das Fahrverhalten austesten. Unter fachlicher Anleitung werden unter anderem Hindernisse und Steigungen überwunden und an einer Bushaltestelle der Einstieg in den Bus simuliert. Damit ist der Senioren-Scooter-Park eine wichtige Unterstützung für das von der Stiftung Wohlfahrtspflege des Landes NRW…


Vollständigen Artikel lesen