Situation in der stationären Pflege verschlechtert sich

Vor zwei Jahren trat das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft, die Lage für Pflegefachkräfte hat sich dadurch aber eher verschlechtert, wie die aktuelle Umfrage von Vincentz Network zeigt.

Foto: Archiv

Gründe seien besonders die insgesamt höhere Pflegeintensität in Folge des Gesetzes und der weiter zunehmende Fachkräftemangel. So seien 97 Prozent der 720 Befragten der Meinung, dass die Anforderungen an Pflegekräfte weiter gestiegen sind. 89 Prozent sagten, dass seit der Reform mehr Bewohner mit hohem Pflegeaufwand in den Einrichtungen betreut würden. Auch starke kognitive Einschränkungen und aufällige Verhaltensweisen hätten zugenommen, berichteten 91 Prozent der Befragten.

Gute und qualitätsvolle Pflege zu gewährleisten sei ebenfalls schwieriger geworden, so 92 Prozent der Umfrageteilnehmer – das seien sieben Prozentpunkte mehr als noch 2016, erklären die Studienautoren. Ganze 95 Prozent der befragten Pflegefachkräfte hätten regelmäßig das Gefühl, ihrem eigenen pflegefachlichen Anspruch nicht mehr gerecht werden zu können.

Die vollständigen Umfrageergebnisse finden Sie
Vollständigen Artikel lesen