Sozialminister fordern Zuschuss vom BundSozialminister fordern Zuschuss vom Bund

Fordert einen Steuerzuschuss durch den Bund: Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD).

Foto: Eckie Raff

„Wir müssen vor allem von Grundsatz wegkommen, dass die steigenden Pflegekosten hauptsächlich von den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen getragen werden“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) zum Abschluss der Arbeits- und Sozialministerkonferenz am Donnerstag (28.11.) in Rostock.

Ziel müsse sein, perspektivisch ein tragfähiges Gesamtkonzept für eine dringend notwendige Reform der Pflegeversicherung zu schaffen. „Wir brauchen ein Lösungskonzept, das sowohl die Kostenfolgen der pflegerischen Versorgung als auch ihre Finanzierung durch die Steuerzahler und die Pflegebedürftigen selbst berücksichtigt“, so Drese, die derzeit den Vorsitz der ASMK innehat. Die ASMK will eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung einrichten.

Die ASMK fasste zudem eine…


Vollständigen Artikel lesen