Sozialministerin erhält Petition gegen Pflegekammer

Bereits im Februar haben 2.000 Menschen in Hannover gegen die niedersächsische Pflegekammer demonstriert. Foto: Mark Stiemerling

“50 000 Stimmen gegen die Pflegekammer dürfen nicht weiter ignoriert werden”, hieß es im Aufruf zu der Aktion. Im Anschluss an die Kundgebung in Hannover haben die Demonstranten die Unterschriftenliste an Sozialministerin Carola Reimann übergeben. Diese machte deutlich, den Protest sehr ernst zu nehmen. Die Petition und deren Argumente würden in die weitere Arbeit einfließen und auch in die unabhängige Evaluation, die in diesem Jahr beginnen soll.

Reimann betonte, dass bei aller Diskussion ein gemeinsames Ziel bestehe: “Wir alle wollen bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege. Wir alle wollen die Verbesserung der Situation in der Pflege und für die Pflegenden. Dafür brauchen die Pflegekräfte eine starke unabhängige Vertretung.” Sie wolle das Gespräch aufrechterhalten und hat die Initiatoren der Petition zu einem persönlichen Treffen eingeladen.


Vollständigen Artikel lesen