Sozialstaat vor großen Herausforderungen

AWO-Chef Wolfgang Stadler fordert auch die höhere Bezahlung von Pflegekräften. Foto: AWO Bundesverband

“In zentralen Bereichen des Sozialstaats fehlen nach wie vor Investitionen, die dringend nötig wären”, sagte AWO-Chef Wolfgang Stadler der Deutschen Presse-Agentur anlässlich des 100. Geburtstags des Verbands an diesem Freitag (13.12).

Stadler forderte unter anderem eine höhere Bezahlung von Pflegekräften, um die Fachkräftelücke in diesem Bereich zu schließen, die Einführung einer Kindergrundsicherung, in der alle staatlichen Leistungen für Kinder zusammengefasst werden, sowie eine Eindämmung des Niedriglohnsektors und Verbesserungen bei der Rente zur Bekämpfung von Altersarmut. Um die Finanzierung der Sozialsysteme auf eine breitere Basis zu stellen, müsste Deutschland nach Ansicht des AWO-Chefs die Vermögensteuer wieder einführen, die seit 1997 nicht mehr erhoben wird. Außerdem sprach sich Stadler für eine Erhöhung der Rentenbeiträge aus.


Vollständigen Artikel lesen