Spahn baut Corona-Schnelltests für Pflegeheime aus

Pflegeheime sollten laut Referentenentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium ein monatliches Test-Kontingent – abhängig von der Zahl der Bewohnerinnen und Bewohner – bekommen.

Foto: Adobe Stock/ RioPatuca

Ähnliche Regelungen sind für Krankenhäuser, Arzt- und Zahnarztpraxen, Praxen humanmedizinischer Heilberufe oder ambulante Pflegedienste vorgesehen. Das geht aus einem der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vorliegenden Entwurf für eine Testverordnung vor, die Spahn jetzt vorgelegt hat, um die Nationale Teststrategie für die kommenden Monate festzulegen. Zuerst hatte der “Spiegel” darüber berichtet.

Werde in solchen Einrichtungen eine Infektion festgestellt, habe jeder, der in den vorangegangenen zehn Tagen dort gewesen sei, Anspruch auf einen Test, heißt es in dem Referentenentwurf weiter. “Pflegeheime beispielsweise bekommen ein monatliches Kontingent, abhängig von der Zahl der Bewohnerinnen und Bewohner: bis zu 50 Tests pro Monat stehen rechnerisch pro Bewohner zur Verfügung; eine Einrichtung mit 80 Bewohnern kann so beispielsweise 4000 Tests im Monat im Rahmen ihres eigenen Hauskonzepts nutzen, um Besucher, Personal oder Bewohner aktuell und schnell zu…


Vollständigen Artikel lesen