Spahn plädiert für BundespflegekammerSpahn plädiert für Bundespflegekammer

Nun spricht sich aus Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für eine bundesweite Interessenvertretung aus. Foto: Maximilian König

„Pflege braucht eine gute Interessenvertretung“, sagte Spahn der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. „Kammern können dafür eine Lösung sein.“ Die Interessensvertretung müsse analog zu den Plänen in NRW auch von den Pflegekräften getragen werden. „Nur mit diesem Rückhalt ist eine Interessenvertretung schlagkräftig – auch auf Bundesebene“, betonte der Minister.

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hatte jüngst die Gründung einer Kammer für Pflegeberufe angekündigt. Er stellte einen Gesetzesentwurf noch vor der Sommerpause in Aussicht – dann könnte die Pflegekammer schon zum Ende des Jahres starten. In einer repräsentativen Befragung hatte sich eine klare Mehrheit der…


Vollständigen Artikel lesen