SPD besteht auf den allgemeinverbindlichen Tarifvertrag PflegeSPD besteht auf den allgemeinverbindlichen Tarifvertrag Pflege

Seit Dezember 2017 ist Katja Mast stellvertretende Fraktionsvorsitzende für Arbeit, Soziales, Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Foto: Susie Knoll

Die Vereinbarung zu höheren und ausgeweiteten Pflegemindestlöhnen begrüßte Mast als „eine richtig gute Nachricht“. Bis 1. April 2022 soll der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte in vier Schritten spürbar auf 12,55 Euro in Ost- und Westdeutschland angehoben werden.

Noch nicht vom Tisch ist damit die Möglichkeit, über einen Tarifvertrag zu mehr Geld und weiteren Verbesserungen in der Altenpflege zu kommen. Die Gewerkschaft Verdi verhandelt derzeit mit der neuen
Vollständigen Artikel lesen