Specht Gruppe plant Senioreneinrichtungen in ItalienSpecht Gruppe plant Senioreneinrichtungen in Italien

Beispiel Bella Vita Residenz: Neben Wohnungen mit Balkonen oder Terrassen soll es auch zahlreiche Gemeinschaftsräume geben. Bild: Moritz Greiling/Specht Gruppe

Mit der Specht Group Italia srl., die im Juni gegründet wurde, sollen unterschiedliche Bauvorhaben in Italien realisiert werden. Gesellschafterin ist die Specht Invest GmbH mit den beiden Geschäftsführern Rolf Specht und Mike Hemmerich. Ziel der neuen Gesellschaft sei es, im Jahr 2022 das erste Projekt in Italien verwirklicht zu haben, heißt es in der Meldung weiter. Demnach wird die Specht Group Italia in den kommenden Jahren mehrere Immobilien an Standorten wie Turin, Mailand und Bergamo entwickeln und realisieren. Der Fokus werde dabei auf seniorengerechte Wohnformen sowohl für einheimische als auch für ausländische Senioren liegen.

Rolf Specht möchte mit diesen Projekten auch deutsche Senioren ansprechen, die beispielsweise den heimischen kalten Winter lieber in Italien verbringen möchten. Deshalb soll es vor Ort diverse Möglichkeiten geben, sich Betreuungsleistungen optional dazuzubuchen. „Der demographische Wandel ist auch in Italien eine…


Vollständigen Artikel lesen