Spiritualität als Schlüssel zu mehr Lebensqualität

Theologin Carmen Birkholz: Im Kern spiritueller Erfahrung gehe es um Verbundenheit und das Empfinden zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein.

Foto: Werner Krüper

Sie fasst Spiritualität bewusst weit: Als das Deuten ganz besonderer Erfahrungen, oder als Übungsweg, um mit Gebet oder Meditation, diese besonderen Erfahrungen zu begünstigen oder auch Erlebnisse, in denen für einen Augenblick die Zeit still zu stehen scheint. “Im Prinzip kann jede Lebenserfahrung eine spirituelle Dimension bekommen, und alles kann zu einem Symbol werden, dem etwas Spirituelles innewohnt. Dieses weite Verständnis unterscheidet Spiritualität von Religiosität”, erklärt Birkholz im Schwerpunktthema von Aktivieren.

Um die eigene Spiritualität zu reflektieren, rät sie Betreuenden, sich damit zu beschäftigen, was Spiritualität für sie persönlich bedeutet. So lasse sich dann leichter eine Idee davon bekommen, welche Ebene eine spirituelle Dimension für Bewohnerinnen und Bewohner haben könnte. “Bei welcher Aktivität haben Sie den Eindruck, dass jemand ganz bei sich ist und in seinem Element? Wann leuchten die Augen?”, sind laut…


Vollständigen Artikel lesen