Streitgespräch um Pflegende aus dem AuslandStreitgespräch um Pflegende aus dem Ausland

Das Potenzial, das auf dem deutsche Arbeitsmarkt momentan zur Verfügung stehe, reiche schon lange und auch zukünftig nicht mehr aus, meint Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege (AGVP) mit Sitz in Berlin: „Wir brauchen dringend Zuwanderung von Fachkräften aus der EU und vor allem aus Drittstaaten.“ Eine bessere Bezahlung der Pflegenden löse das Problem nicht: „Der deutsche Markt der Fachkräfte ist leider leergefegt. Eine Antwort heißt deshalb: mehr Zuwanderung!“

Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz mit Sitz in Dortnund, ist ganz anderer Ansicht: „Um den Pflegenotstand aufzuhalten, müssen Politik und Pflegebranche auf einheimische…


Vollständigen Artikel lesen