Betreuungsleitungen übernehmen CoachingrolleBetreuungsleitungen übernehmen Coachingrolle

Betreuungskräfte nach §43b SGB XI haben in der Basisqualifizierung die Grundlage für ihre Arbeit in der Betreuung erhalten. Damit sie sich im Team weiterentwickeln und im Umgang mit Bewohnern immer sicherer werden, sind sie darauf angewiesen, dass Leitungen sie gut anleiten.

...

Keine Chance für Infektionen im BetreuungsalltagKeine Chance für Infektionen im Betreuungsalltag

Der Hygieneplan der Einrichtungen bezieht sich oft überwiegend auf die medizinisch-pflegerische Versorgung. Ein sensibler Umgang mit diesem Thema auch bei alltäglichen Angeboten der Sozialen Betreuung sorgt dafür, dass die Infektionsgefahr so gering wie möglich bleibt.

...

Betreuende sind kulturelle SpurensucherBetreuende sind kulturelle Spurensucher

Kultur hat immer zwei Seiten: Ein Mensch kann sich wohl, vertraut und sicher fühlen, aber auch eingeengt und unfrei, wenn die Regeln der Herkunftskultur nicht (mehr) mit den eigenen Überzeugungen übereinstimmen. Darauf weist Dr. Carmen Birkholz in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift <a data-orighref="http://www.aktivieren.net/" href="http://www.aktivieren.net/"...

Demenz: Damit der Mundschutz keine Angst machtDemenz: Damit der Mundschutz keine Angst macht

Mitarbeiter betreuen Bewohner zunehmend mit Mundschutz, soweit vorhanden, um sie vor einer Infektion zu schützen. Um Verwirrung und Ängste zu mildern, können Betreuende aus der Not eine Tugend machen. Aktivieren-Autorin Marie Krüerke zeigt auf, wie Teams das Maskentragen positiv thematisieren.

...

Mit Kunst Betreuung gestaltenMit Kunst Betreuung gestalten

Kunst in der Sozialen Betreuung einzusetzen, ist für viele Betreuungsassistenten neu und nicht selten vorurteilsbelastet. Die Bremer Künstlerin Sonja Bartscherer zeigt auf, wie dieser Ansatz den Betreuungsalltag von Menschen mit und ohne Demenz bereichert.

...

Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfenDem Gedächtnis auf die Sprünge helfen

Der spielerische Ansatz ist eine geeignete Methode, um das Wohlbefinden von Menschen mit Demenz zu fördern. Besonders eignet es sich nach der Erfahrung von Spieleentwickler Stefan Gutensohn, bekannte Sprichwörter ergänzen zu lassen.

...