Dialogzentrum widmet sich Wissenstransfer

Das in Osnabrück neu gegründete Dialogzentrum Leben im Alter (DZLA) nimmt die Wissenszirkulation der gesamten gerontopsychiatrischen Versorung in den Fokus. Ziel sei es, so die Initiatoren, das Wissen aus den Bereichen Pflegepraxis und -forschung zusammenzuführen.

...

Erster Pflegedienst ist "Lebensort Vielfalt"

Die Schwulenberatung Berlin hat das Qualitätssiegel "Lebensort Vielfalt" an den CuraDomo Pflegedienst aus Berlin vergeben. Dieser ist der erste ambulante Pflegedienst, der das Qualitätssiegel für die Implementierung einer LSBTI* kultursensiblen Pflegeverliehen bekommen hat.

...

Gemeinsamer Antrag der Koalitionsfraktionen

Kurzzeitpflegeplätze sind eine wichtige Übergangslösung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Es gibt aber nicht genug davon. Union und SPD haben vereinbart, für mehr Plätze zu sorgen. Jetzt werden die Bundestagsfraktionen ungeduldig.

...

Hälfte der jungen Menschen offen für das Ehrenamt

Mehr als die Hälfte der Deutschen zwischen 16 und 30 Jahren kann sich ein ehrenamtliches Engagement vorstellen. Mehr als ein Fünftel der jungen Menschen engagiert sich bereits auf freiwilliger Basis, wie aus einer am Mittwoch (4.Dezember) veröffentlichten Umfrage im Auftrag der Malteser hervorgeht.

...

CDU legt sich noch nicht fest

Die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht wäre nach Einschätzung von CDU-Politikern möglich, wenn dafür das Grundgesetz geändert wird. Das sagte der CDU-Politiker Jens Kreuter am 28. November in Berlin nach Beratungen im Rahmen eines sogenannten Werkstattgesprächs der Partei.

...

Betreutes Wohnen treibt Ausgaben in die Höhe

Pflege-Wohngemeinschaften und betreutes Wohnen treiben nach Ansicht der Barmer Krankenkasse die Ausgaben in die Höhe, ohne dass die Pflege-Qualität steigt. Das geht aus dem Pflegereport 2019 hervor, den der Barmer-Vorstandsvorsitzende Christoph Straub am Donnerstag in Berlin vorstellte.

...

Auch Bayern klagt über Pflegenotstand

Bayern drohen nach übereinstimmender Einschätzung von Experten immer größere Engpässe in der Pflege. In einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Landtags sprachen Fachleute von Verbänden und Organisationen von einem bereits existierenden Pflegenotstand, der sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen werde.

...

Jetzt für Förderschwerpunkt bewerben

Das GKV-Bündnis für Gesundheit – eine Initiative aller 109 gesetzlichen Krankenkassen – fördert ab 2020 Forschungsvorhaben im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten.

...

Handlungsempfehlungen gegen Einsamkeit im Alter

Psychologen sprechen von einer neuen Volkskrankheit: Einsamkeit ist ein Phänomen unserer Zeit. Da es in Deutschland künftig immer mehr Ältere geben wird, dürfte Einsamkeit an gesellschaftlicher Bedeutung gewinnen. Zu diesem Schluss kommt ein Diskussionspapier des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung und der Körber-Stiftung.

...

Absenkung der Fachkraftquote geht zulasten der Qualität

In einem Positionspapier zum Pflegenotstand schlage die Landespflegesatzkommission Bayern eine "punktuelle Flexibilisierung der Fachkraftquote" vor, heißt es in einer Pressemitteilung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) Südost. Das sei eine hochbrisante und gefährliche Diskussion.

...

Deutscher Caritasverband legt Neun-Punkte-Programm vor

Der Deutsche Caritasverbandes (DCV) hat ein Neun-Punkte-Programm zur Pflege verabschiedet. Es sieht unter anderem vor, dass in der ambulanten Pflege der Pflegebedürftige zur Begrenzung seines Eigenanteils Anspruch auf ein festes Zeitkontingent bzw. den Anspruch auf eine entsprechende Anzahl von Leistungskomplexen erhalten sollen.

...