Das Dekubitusrisiko individueller einschätzenDas Dekubitusrisiko individueller einschätzen

Der Expertenstandard Dekubitusprophylaxe wurde zum zweiten Mal durch das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege aktualisiert und veröffentlicht. Alle Informationen zu den Neuerungen, bei denen besonders die individuelle Pflege des Bewohners nunmehr im Fokus steht, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der <a data-orighref="https://www.altenpflege-online.net/silver.econtent/catalog/vincentz/altenpflege/zeitschriften/altenpflege"...

Lässt Muskelschwäche Senioren wacklig werden?Lässt Muskelschwäche Senioren wacklig werden?

Der gezielte Aufbau der Beinmuskulatur könnte älteren Menschen zu einem stabilerem und weniger kräftezehrendem Gang verhelfen. Das nehmen US-Forscher an, die die Gründe für den oft unsicheren Gang von Senioren in einem Computermodell untersucht hatten.

...

Bedürfnisse wahrnehmenBedürfnisse wahrnehmen

Um Angebote, die zum Bewohner passen, geht es im Schwerpunkt der Januarausgabe der Zeitschrift Aktivieren. Denn bei einer zunehmend beeinträchtigten Bewohnerklientel wird es immer anspruchsvoller, einen Angebotsmix anzubieten, der den Bewohnern gerecht wird.

...

80 Prozent der Bürger fürchten sich vorm Pflegeheim80 Prozent der Bürger fürchten sich vorm Pflegeheim

Acht von zehn Bundesbürgern haben einer Umfrage zufolge Angst davor, im Alter in ein Pflegeheim ziehen zu müssen. Das geht aus einer repräsentativen Erhebung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. Vor allem fürchten die Befragten Personalmangel und überforderte Pflegekräfte (73 Prozent).

...

Kiefer: Mehr Geld allein bringt nicht mehr PflegekräfteKiefer: Mehr Geld allein bringt nicht mehr Pflegekräfte

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung warnt vor der Annahme, allein eine bessere Bezahlung könnte den Mangel an Fachkräften in der Altenpflege beheben. "Es ist nicht damit getan, zusätzliche Milliardenbeträge ins System zu schütten", sagte Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbands

...

Experten für Nationalen DiabetesplanExperten für Nationalen Diabetesplan

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) fordert wirkungsvollere Maßnahmen zur Diabetesprävention und -behandlung, unter anderem die Umsetzung eines Nationalen Diabetesplans. Außerdem solle der Beruf des Diabetesberaters staatlich anerkannt werden, so die Experten

...

Den Lebensrückblick einfühlsam begleitenDen Lebensrückblick einfühlsam begleiten

Viele alte Menschen haben das Bedürfnis, über ihr Leben zu sprechen. Hinter diesem Bedürfnis stehen häufig erlebtes Leid und Verluste. Doch Mitarbeiter in der Sozialen Betreuung können einfühlsame Gespräche führen, die den Betroffenen helfen, sich mit ihrer Biografie auszusöhnen.

...

Kooperationen von Zahnärzten und Pflegeheimen nimmt zuKooperationen von Zahnärzten und Pflegeheimen nimmt zu

Als einen großen Erfolg wertet Wolfgang Eßer die Anzahl der Kooperationen zwischen Zahnärzten und Pflegeheimen. "In beinahe jedem vierten Pflegeheim ist eine solche Zusammenarbeit mittlerweile institutionalisiert", so der Vorsitzender des Vorstandes der KZBV.

...

Menschen mit Demenz im KrankenhausMenschen mit Demenz im Krankenhaus

Für Menschen mit einer Demenz ist die Behandlung einer Krankheit oder Verletzung im Krankenhaus oft mit einer Verschlechterung der Demenzsymptome verbunden. Dass es anders geht, zeigt eine Evaluationsstudie des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung, die jetzt erschienen ist.

...