Kassen stellen 100 Millionen Euro für Förderprojekte bereitKassen stellen 100 Millionen Euro für Förderprojekte bereit

Die Pflegekassen fördern Projekte für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie Pflegender mit jährlich insgesamt bis zu 100 Millionen Euro. Das besagen die jetzt vom GKV-Spitzenverband veröffentlichen Richtlinien zur "Förderung von Maßnahmen ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf".

...

Mit Angehörigen partnerschaftlich zusammenarbeitenMit Angehörigen partnerschaftlich zusammenarbeiten

Wenn aus einer langjährigen Pflegesituation überlastete Angehörige auf gestresste Pflegekräfte treffen, sind Konflikte und Missverständnisse programmiert. Einrichtungen, die Angehörige integrieren und ihre Kommunikationsstrukturen verbessern, beugen dem vor.

...

Projekt soll Sturzangst verringernProjekt soll Sturzangst verringern

Das Projekt "Sicher Zuhause" von Techniker Krankenkasse (TK) und Philips will die Angst von Senioren vor Stürzen verringern. Teilnehmende TK-Versicherte erhalten ein innovatives Hausnotrufsystem mit einer Basisstation und einem um den Hals zu tragenden Funksender.

...

Bilanz: Zehn Jahre Pflegestützpunkte in DeutschlandBilanz: Zehn Jahre Pflegestützpunkte in Deutschland

Zehn Jahre ist es nun her, dass die ersten Pflegestützpunkte in Deutschland aufgebaut wurden. In 312 Beratungsstellen können Pflegebedürftige und ihre Angehörigen seitdem Informationen zur pflegerischen Versorgung einholen. Zeit, Bilanz zu ziehen und über Erfolge, Misserfolge und die weitere Entwicklung zu sprechen.

...

Gemeinsam stark in die ZukunftGemeinsam stark in die Zukunft

Der erste Tag der ALTENPFLEGE 2019 hatte einen deutlich politischen Schwerpunkt. Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, eröffnete die Leitmesse und Staatssekretär und Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, stellte sich kritischen Fragen der Branche.

...

Hessen: Fast 60 Prozent wollen Angehörige selbst pflegenHessen: Fast 60 Prozent wollen Angehörige selbst pflegen

Vier von fünf Hessen wünschen sich bei einem Pflegefall in der Familie die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit für eine begrenzte Zeit und bei weniger Gehalt deutlich reduzieren zu können. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Befragung der Krankenkasse AOK Hessen hervor, in der sich 1200 Bürger zum Thema "Pflege der...

Bilaterales Pflegeabkommen mit der TürkeiBilaterales Pflegeabkommen mit der Türkei

Die nordrhein-westfälische Integrationsstaatssekretärin Serap Güler (CDU) fordert ein bilaterales Pflegeabkommen mit der Türkei, mit dem in die Türkei zurückkehrende Senioren Leistungen aus der Pflegekasse erhalten können.

...

Bürger beklagen zu hohe HeimkostenBürger beklagen zu hohe Heimkosten

Die überwiegende Mehrheit der Bürger sieht in den individuellen Pflegekosten eine zu hohe Belastung für Betroffene und deren Angehörige. Das geht aus dem aktuellen DAK-Pflegereport 2018 hervor, den die Krankenkasse Mitte November in Berlin vorstellte.

...

Pflege-Bevollmächtigter fordert "Pflege-Co-Piloten"Pflege-Bevollmächtigter fordert "Pflege-Co-Piloten"

Der Pflege-Bevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will pflegenden Angehörigen mit neuen Fachkräften helfen. "Ich schlage vor, in der sozialen Pflegeversicherung einen Pflege-Co-Piloten in Form wiederholter aufsuchender Begleitung und Beratung zu verankern", sagte Westerfellhaus der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

...

Studie untersucht Belastung von pflegenden AngehörigenStudie untersucht Belastung von pflegenden Angehörigen

Eine Studie des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) soll zeigen, wie sich die Pflege von an Demenz erkrankten Menschen auf pflegende Angehörige auswirkt. Aus den Ergebnissen wollen die Forscher ableiten, wie die Belastungen und Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Angehörigen verhindert oder reduziert werden können.

...