Die Stimmung ist schlechtDie Stimmung ist schlecht

Die Stimmung in der Pflegebranche hat sich weiter verschlechtert. Das sind die Ergebnis des "Care-Klima-Indexs 2018" , der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

...

Pflegekammer: Neue Beitragsordnung soll Geringverdiener entlastenPflegekammer: Neue Beitragsordnung soll Geringverdiener entlasten

Wegen der <a data-orighref="Demnach müssen Beschäftigte ab 2019 keine Mitgliedsbeiträge zahlen, wenn ihr Jahresbruttoeinkommen weniger als 9168 Euro beträgt. Bislang liegt die Freigrenze bei 5400 Euro. Von der Neuregelung könnten Schätzungen der Pflegekammer zufolge landesweit rund 13 000 Teilzeit-Pflegekräfte profitieren." href="/Demnach müssen Beschäftigte ab 2019 keine Mitgliedsbeiträge zahlen, wenn ihr...

VKAD verteidigt Entlohnung in der AltenhilfeVKAD verteidigt Entlohnung in der Altenhilfe

"Die Mitarbeiterinnen in der Altenhilfe werden schlecht bezahlt!. In jeder Talkshow kann man diesen Satz unwidersprochen einwerfen. Aber er stimmt nicht." sagt Dr. Hanno Heil, Vorstandsvorsitzender des Verbandes katholischer Altenhilfe in Deutschland e.V. (VKAD).

...

Spahn beruft neue SachverständigeSpahn beruft neue Sachverständige

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) baut zum 1. Februar den Sachverständigenrat für Gesundheit um. Dem Gremium gehören künftig die Berliner Ökonomin Beate Jochimsen und der Heidelberger Mediziner Christof von Kalle an.

...

Gesundheitsminister Spahn plädiert für BundespflegekammerGesundheitsminister Spahn plädiert für Bundespflegekammer

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich angesichts der geplanten Gründung einer Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen für eine ähnliche Einrichtung auf Bundesebene ausgesprochen. "Pflege braucht eine gute Interessenvertretung", sagte Spahn am jetzt der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "Kammern können dafür eine Lösung sein."

...

Pflegekräfte in NRW bekommen eigene InteressenvertretungPflegekräfte in NRW bekommen eigene Interessenvertretung

Die Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen sollen eine stärkere Stimme bekommen. In einer Umfrage befürworteten die Fachkräfte mehrheitlich die Gründung einer Pflegekammer. 79 Prozent hätten sich für diese Form einer künftigen Interessenvertretung ausgesprochen, teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am 9. Januar mit.

...

Bpa: Politik kümmert sich nicht um zentrale FragenBpa: Politik kümmert sich nicht um zentrale Fragen

Der Arbeitgeberverband des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste drängt aufgrund des Fachkräftemangels in der Altenpflege zu besseren politischen Lösungen. Die Bewerber könnten zwischen zahlreichen Stellenangeboten wählen. Die Löhne in der Altenpflege seien bereits kräftig gestiegen, so der Verband laut Pressemitteilung.

...

Brysch: "Pflege trotz Beitragserhöhung unterfinanziert"Brysch: "Pflege trotz Beitragserhöhung unterfinanziert"

Patientenschützer halten die Pflege in Deutschland trotz der Beitragserhöhung zum Jahresbeginn für unterfinanziert. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) müsse hier schnellstmöglich für Klarheit sorgen, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland".

...

Allgemeiner Tarifvertrag rückt näherAllgemeiner Tarifvertrag rückt näher

Anfang dieses Jahres sollen Verhandlungen über einen allgemeinverbindlichen Tarif in der Altenpflege aufgenommen werden. Die privaten Anbieter sind dagegen. Die Tarifpartner können aber mit der Unterstützung der Koalition in Berlin rechnen.

...

Bpa-Mitgliedsunternehmen führen landesweite AVR einBpa-Mitgliedsunternehmen führen landesweite AVR ein

Die Mitgliederversammlung der saarländischen Landesgruppe des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) hat sich während ihrer Mitgliederversammlung am 11. Dezember 2018 für die Einführung landesweiter Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) und einer verbindlichen Entgelttabelle ausgesprochen.

...

2500 Euro Mindesteinkommen für Pflegefachkräfte2500 Euro Mindesteinkommen für Pflegefachkräfte

Auf ihrer Mitgliederversammlung haben sich die Mitglieder des Arbeitgeberverbandes Pflege dafür ausgesprochen, allen Altenpflegefachkräften ein Mindesteinkommen von 2.500 Euro pro Monat zu garantieren. Dazu soll eine neue Kommission gegründet. werden.

...