Generalistik: Zentrale Fragen hat Landesregierung nicht geklärtGeneralistik: Zentrale Fragen hat Landesregierung nicht geklärt

Der Paritätische Thüringen drängt auf Gespräche mit der Landesregierung zur Umsetzung der Pflegeberufereform. "Was in Thüringen bisher fehlt, sind Antworten seitens des Sozialministeriums auf elementare Fragen zur inhaltlichen und organisatorischen Umsetzung", sagte Stefan Werner, Landesgeschäftsführer des Paritätischen.

...

Telemedizin soll in Sachsen mehr Patienten erreichenTelemedizin soll in Sachsen mehr Patienten erreichen

Sachsen will die Entwicklung der Telemedizin vorantreiben. "Telemedizin kann einen wichtigen Beitrag leisten, dass überall im Land gute medizinische Versorgung auf hohem Niveau sichergestellt wird", sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) bei der Eröffnung des Sächsischen Tages der Telemedizin in Leipzig.

...

DPR-Präsident Wagner: GKinD verunsichert völlig unnötigDPR-Präsident Wagner: GKinD verunsichert völlig unnötig

Die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD) warnt in einem aktuellen Schreiben vor Haftungsrisiken für Kliniken beim Einsatz von Pflegefachpersonen in Kinderkliniken im Zusammenhang mit der neuen generalistischen Pflegeausbildung.

...

Ausbildungsallianz in NiedersachsenAusbildungsallianz in Niedersachsen

Um dem Mangel an pflegerischem Nachwuchs beizukommen, will in Niedersachsen ein Bündnis aus Kommunen und Verbänden an einem Strang ziehen. Verschiedene Träger proben jetzt angesichts der bevorstehenden Ausbildungsreform den Schulterschluss und haben eine "Ausbildungsallianz" vereinbart.

...

Nachwuchssicherung in den PflegeberufenNachwuchssicherung in den Pflegeberufen

Seit Ende 2016 läuft das Landesprojekt Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen. Allgemeinbildende Schulen und Einrichtungen des Gesundheitswesens und der Pflege sowie Pflegeschulen bilden hierbei Netzwerke, um Schüler der allgemeinbildenden Schulen einen Einblick in die Pflegeberufe zu gewähren.

...

Der Beruf wird in keiner Hinsicht entwertet!Der Beruf wird in keiner Hinsicht entwertet!

Dr. Stephan Hölz, Abteilungsleiter Gesundheit im Hessischen Sozialministerium, hat das Modellprojekt, in dem Menschen ohne Hauptschulabschluss der Zugang in die Altenpflegehilfe ermöglicht wird, verteidigt. "Der Beruf der Altenpflegehilfe wird damit in keiner Hinsicht entwertet", sagt er in der aktuellen Ausgabe von <a data-orighref="https://www.altenpflege-online.net/silver.econtent/catalog/vincentz/altenpflege/zeitschriften/altenpflege" href="https://www.altenpflege-online.net/silver.econtent/catalog/vincentz/altenpflege/zeitschriften/altenpflege" target="_blank"...

Paritätischer: Zuwanderungsgesetz kein Mittel gegen PflegenotstandParitätischer: Zuwanderungsgesetz kein Mittel gegen Pflegenotstand

Ein neues Zuwanderungsgesetz wird nach Einschätzung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes die Personalnot in der Pflegebranche kaum lindern. Dennoch sei die Absicht der Bundesregierung, Zuwanderern die Jobsuche in Deutschland zu erleichtern, richtig, sagte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen, Ulrich Schneider.

...

NRW testet mit Flüchtlingen als PflegehelferNRW testet mit Flüchtlingen als Pflegehelfer

Nordrhein-Westfalen will geflüchteten Menschen eine Berufsperspektive in der Altenpflege bieten. Dazu wird in sieben Städten das Qualifizierungsprojekt "Care for Integration" erprobt, wie die Bundesagentur für Arbeit und das Land NRW mitteilten.

...

Pflegehelfer-Schüler dürfen nicht mehr abgeschoben werdenPflegehelfer-Schüler dürfen nicht mehr abgeschoben werden

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat für ausländische Pflegehelferschüler einen Abschiebeschutz erlassen. Für abgelehnte Asylbewerber, die eine Ausbildung als Pflegehelfer machen, sei die sogenannte 3+2-Regelung ausgeweitet worden, sagte Herrmann der Tageszeitung "Welt" (Samstag, 25. August 2018).

...

Neuer Vorschlag: Deutsche Pflegefachschule mit 10.000 Plätzen in VietnamNeuer Vorschlag: Deutsche Pflegefachschule mit 10.000 Plätzen in Vietnam

Dr. Klaus Watzka, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena (Thüringen), hat vorgeschlagen, im außereuropäischen Ausland eine deutsche Pflegefachschule aufzubauen. Die dort ausgebildeten Pflegekräfte könnten dann für Entspannung auf dem hiesigen Arbeitsmarkt sorgen.

...