Auf Zusammenarbeit setzenAuf Zusammenarbeit setzen

Wer sich optimal auf die neuen Pflegeausbildungen ab Januar 2020 vorbereiten will, sollte möglichst auf Vernetzung und regionale Kooperationen setzen. Davon profitieren vor allem kleinere solitäre Einrichtungen.

...

Budgets in Hamburg festgelegtBudgets in Hamburg festgelegt

In Hamburg kann die neue Pflegeausbildung zur "Pflegefachfrau" und zum "Pflegefachmann" zum Januar 2020 fristgerecht starten. Vertreter aller an der Ausbildung beteiligten Akteure im Bundesland haben sich auf Budgets für die Pflegeschulen und die praktische Ausbildung geeinigt.

...

Rheinland-Pfalz und Hessen vereinbaren AusbildungspauschalenRheinland-Pfalz und Hessen vereinbaren Ausbildungspauschalen

In Rheinland-Pfalz haben die Vertragsparteien Pauschalen vereinbart, die pro Schüler für die Jahre 2020 und 2021 an die Pflegeschulen und die Träger der praktischen Pflegeausbildung fließen. Das ausverhandelte Budget für die Schulen beläuft sich auf 8.580 Euro, 8.980 Euro bzw. 9.380 Euro. Auch in Hessen gibt es eine Einigung.

...

Reimann: Externes Institut soll Pflegekammer bewertenReimann: Externes Institut soll Pflegekammer bewerten

Die Bewertung der umstrittenen Pflegekammer in Niedersachsen soll laut Sozialministerin Carola Reimann im September beginnen. "Wir sind gerade dabei, die Verträge mit einem externen Institut auf die Zielgerade zu bringen, um nächsten Monat mit der Evaluation beginnen zu können", sagte die Politikerin der Oldenburger "Nordwest-Zeitung".

...

Pflegeschulen sind nicht gut ausgestattetPflegeschulen sind nicht gut ausgestattet

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) beklagt eine unzureichende Ausstattung der Berufsschulen. "Bisher werden unsere Berufsschulen für Pflege sehr stiefmütterlich behandelt", sagte Verbandspräsidentin Christel Bienstein den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

...

Kritik an Ausstattung der BerufschulenKritik an Ausstattung der Berufschulen

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe beklagt eine unzureichende Ausstattung der Berufsschulen. "Bisher werden unsere Berufsschulen für Pflege sehr stiefmütterlich behandelt", sagte Verbandspräsidentin Christel Bienstein den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

...

BLGS: Vieles zu den Vorbehaltstätigkeiten ist ungeklärtBLGS: Vieles zu den Vorbehaltstätigkeiten ist ungeklärt

Der Anwendungsbereich der vorbehaltenen Tätigkeiten in der Pflege ist in der neuen Pflegeausbildung nicht definitiv geklärt. Das kritisiert der Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe (BLGS). Dessen Bundesvorsitzender Carsten Drude fordert eine juristische Klärung.

...

BLGS: Vieles rund um Vorbehaltstätigkeiten ungeklärtBLGS: Vieles rund um Vorbehaltstätigkeiten ungeklärt

Der Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe (BLGS) macht sich Sorgen um die zum Januar 2020 startende neue Pflegeausbildung. Die Ausbildungsverantwortlichen seien zunehmend mit Fragen konfrontiert, die "auf Mängel in der Gesetzgebung zurückzuführen" seien, so der BLGS-Bundesvorsitzende Carsten Drude.

...

Regionen liefern wichtige Impulse für die PflegeRegionen liefern wichtige Impulse für die Pflege

Das Land Rheinland-Pfalz setzt die Veranstaltungsreihe "Regionale Pflegedialoge" fort. Dadurch haben, so das zuständige Sozialministerium, seit März 2019 die Akteure vor Ort die Möglichkeit, Themen zu diskutieren, die der Praxis auf den Nägeln brennen.

...