Keine Chance für Infektionen im Betreuungsalltag

Der Hygieneplan der Einrichtungen bezieht sich oft überwiegend auf die medizinisch-pflegerische Versorgung. Ein sensibler Umgang mit diesem Thema auch bei alltäglichen Angeboten der Sozialen Betreuung sorgt dafür, dass die Infektionsgefahr so gering wie möglich bleibt.

...

Basale Stimulation: den Körper wieder spüren

Bei der Basalen Stimulation sollen alle fünf Sinne angesprochen werden: Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken, Riechen. Unter anderem werden Erfahrungen, wie das Spüren des eigenen Körpers über die Haut als Kontaktstelle zur Außenwelt, durch somatische, vestibuläre (Gleichgewichtssinn) und vibratorische Anregungen vermittelt.

...

Leckereien genießen wie früher

Das "Naschwägele" – die mobile Leckereien-Versorgungsstation – des Seniorenzentrums Spitalhof im baden-württembergischen Münchingen fährt einmal im Monat durch das gesamte Seniorenzentrum. Das Betreuungsteam versorgt so Bewohner mit kulinarischen Besonderheiten, die sie von früher kennen.

...

Herbstspaziergang mit allen Sinnen

Mit einer aktivierenden Herbstgeschichte bringen Betreuende Herbstduft und -stimmung zu den Bewohnern, die sich nicht mehr selbst auf den Weg durch Laub und Herbstluft machen können.

...

So holen Sie die Welt ans Bett

Wer dauerhaft bettlägerig ist, dem mangelt es massiv an Außenreizen, Abwechslung und Kontakten. Um so wichtiger ist es, dass Betreuungsteams gezielt Reize setzen, die Monotonie durchbrechen helfen und soziale Kontakte ermöglichen.

...

Adäquate Schmerzbehandlung bezieht Bewohnerperspektive ein

Die S3-Leitlinie Schmerzassessment des Arbeitskreises "Schmerz und Alter" der Deutschen Schmerzgesellschaft gibt 62 Empfehlungen für die vollstationäre Altenhilfe. Sie ermöglichen es multiprofessionellen Teams, Schmerzen systematisch und schnittstellenübergreifend zu erkennen.

...

Düfte sind Frischzellenkur fürs Gehirn

Älteren Menschen fällt es schwerer, Gerüche zu identifizieren. Demenzbetroffene verlieren einen Großteil ihrer Riechleistung noch bevor andere kognitive Fähigkeiten nachlassen. Ein Riechtraining mit ätherischen Ölen wirkt anregend auf den Hirnstoffwechsel und hilft, Erinnerungen zu wecken.

...

Wasser beruhigt und entlastet Menschen mit Demenz

Die Gleichmäßigkeit der Bewegung, wenn Bewohner Korkschiffchen auf einem Kanal fahren lassen, in Verbindung mit dem Element Wasser, lässt sie ruhiger werden. Das zeigt ein Wasserbahnprojekt, das sich besonders für stark kognitiv und motorisch beeinträchtigte Menschen eignet.

...

Wie Betreuende mit Berührungen Ruhe schenken

Der Berührungssinn bleibt über die Haut bis zuletzt erhalten. Demenzbetroffene kommen über die Berührung mit ihrer Außenwelt in Kontakt. Therapeutic Touch als Methode bietet Betreuenden die Chance, diese Menschen respektvoll zu erreichen. Wie sie wirkt und angewendet wird, ist Thema in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift <a data-orighref="http://www.aktivieren.net/" href="http://www.aktivieren.net/" target="_blank"...

BAGSO sucht Initiativen für mehr Lebensqualität durch Tiere

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) schreibt den Geras-Preis 2018 aus. In diesem Jahr werden in Deutschland tätige Initiativen ausgezeichnet, die vorbildlich dafür sorgen, dass Tiere das Leben von Bewohnern von Pflegeeinrichtungen bereichern und so zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden beitragen.

...

Die Märchengartensaison ist eröffnet

Der Märchengarten im Ansgarhaus in Hannover geht in seine dritte Saison. Die Idee, die im Rahmen einer Facharbeit zur Weiterbildung zur psychiatrischen Begleitungsfachkraft entstanden ist, hat sich bewährt. Aktivieren hat mit Initiatorin Ramona Rücker über ihr Konzept und dessen Umsetzung gesprochen.

...

So fördern Betreuende den Tastsinn

Werden die Sinne im Altern nicht ausreichend gefördert, so schwinden sie. Am Beispiel des taktilen Wahrnehmungssinns verdeutlicht Aktivieren-Autorin Eva Hartmann in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift, wie Betreuende diesen Sinn bei schwer demenziell veränderten Menschen fördern können.

...

Wohlgefühl wecken bei schwerer Demenz

Ist die Demenz weit fortgeschritten, passen klassische Gruppenaktivitäten nicht mehr. Wann es stattdessen an der Zeit ist, mit Snoezelen-Angeboten Reize zu setzen, ist Thema in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren.

...