Neuer Punktwertzuschlag beschlossen

Der Grundsatzausschuss für die ambulante Pflege in Nordrhein-Westfalen hat den Punktwertaufschlag für ambulante Pflegedienste zur Finanzierung der Altenpflegeumlage für das Jahr 2019 mit 0,00584 Euro pro Punkt festgelegt.

...

Paritätischer: PpSG bleibt Stückwerk

Als "Stückwerk" kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, das Freitag im Bundestag abschließend beraten wird: Trotz einzelner gut gemeinter Maßnahmen, mangele es nach wie vor an einem Gesamtkonzept und einem Plan zur Finanzierung, wie der Notstand in der Pflege wirksam behoben werden könne.

...

DBVA: Politiker sollten Pflegepraktika machen!

Der Deutsche Berufsverband für Altenpflege (DBVA) hat die Politiker aller Parteien in einem offenen Brief aufgefordert, sich vor Ort in stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten über die Zustände in der Altenpflege zu informieren: "Dann erst könnten politisch Verantwortliche wirklich verstehen, wovon sie sprechen."

...

Anwerben von Pflegekräften löst Probleme nicht

Der Osnabrücker Migrationsforscher Jochen Oltmer warnt davor, vermehrt Pflegefachkräfte aus weniger entwickelten Staaten für die westlichen Industrieländer anzuwerben. Der Wegzug gut ausgebildeter Fachkräfte habe dramatische Folgen für das Gesundheitswesen der Heimatländer, sagte der Historiker dem Evangelischen Pressedienst (epd).

...

Forscher: Anwerben von Pflegekräften löst Probleme nicht

Der Osnabrücker Migrationsforscher Jochen Oltmer warnt davor, vermehrt Pflegefachkräfte aus weniger entwickelten Staaten für die westlichen Industrieländer anzuwerben. Der Wegzug gut ausgebildeter Fachkräfte habe dramatische Folgen für das Gesundheitswesen der Heimatländer, sagte der Historiker dem Evangelischen Pressedienst (epd).

...

Ärztetag macht Weg für Telemedizin auch in Bayern frei

Arztgespräch per Video: Der Bayerische Ärztetag hat den Weg für die Fernbehandlung durch digitale Medien auch in Bayern freigemacht. Um die sogenannte Telemedizin zu ermöglichen, beschlossen die Delegierten bei ihrer Versammlung in Nürnberg eine Änderung der Berufsordnung, wie eine Sprecherin am Sonntag mitteilte.

...

Berufsbetreuer fordern bessere Bezahlung

Der Bundesverband der Berufsbetreuer appelliert an die Bundesregierung, rasch Reformen im Betreuungssystem umzusetzen und den Beruf zu professionalisieren. Die Arbeit werde nicht leistungsgerecht vergütet und Betreuungsvereine würden nicht ausreichend durch Zuschüsse der Länder unterstützt, heißt es in einem Gastbeitrag.

...

Robert Bosch Stiftung startet Initiative "Neustart!"

Die Robert Bosch Stiftung hat Mitte Oktober die neue Initiative "Neustart! Reformwerkstatt für unser Gesundheitswesen" gestartet. Laut Stiftung ist es Ziel des Projekts, bis zur Bundestagswahl 2021 Impulse für eine umfassende Reform der Gesundheitsversorgung zu setzen.

...

Spezialseminar zur WTG-Novelle

Die WG-Rechtsexperten Anja Hoffmann und Dr. Lutz H. Michel wollen über die anstehenden Neuregelungen für Pflegedienste und WG-Begleiter in der WTG-Novelle auf einem Spezialseminar informieren.

...

Potenzial der Rehabilitation von Pflege

Die FDP-Bundestagsfraktion erkundigt sich in einer kleinen Anfrage nach dem Potenzial der Rehabilitation, um den Pflegenotstand zu lindern. Ihrer Meinung nach werde dieses in Deutschland vielfach unterschätzt.

...

DBVA empfiehlt Pflegering statt Pflegekammer

Bei der Frage, welche Art der Interessenvertretung für die Pflege in Nordrhein-Westfalen (NRW) zukünftig aufgebaut werden soll, empfiehlt der Deutsche Berufsverband für Altenpflege (DBVA) seinen Mitgliedern, für die Variante "Pflegering" zu stimmen.

...