Pflege in Deutschland muss nachziehenPflege in Deutschland muss nachziehen

Deutschland hinkt im internationalen Vergleich bei der Pflege hinterher, erklären Wissenschaftler des Instituts für Gesundheit- und Pflegewissenschaft der Berliner Charité jetzt in einer Studie. Die anderen untersuchten Länder zeigten mehr Investionsbereitschaft in den Bereichen der Weiterbildung und Akademisierung des Pflegepersonals.

...

Gehälter im privaten Pflegesektor steigenGehälter im privaten Pflegesektor steigen

Für bis zu 8.000 Thüringer Beschäftigte in der privaten Pflege steigen die Löhne im laufenden Jahr weit überdurchschnittlich. Der bpa Arbeitgeberverband hat die Gehaltstabelle für Thüringen entsprechend angepasst.

...

Opseo baut Präsenz im Norden ausOpseo baut Präsenz im Norden aus

Die Opseo Gruppe, einer der größten Anbieter ambulanter Intensivpflege Deutschlands, hat die "Atemzeit Intensivpflege Nord GmbH" gegründet. Die neue Gesellschaft soll opseos Präsenz in Norddeutschland stärken und ist aus der Fusion der Tochtergesellschaften Garant GmbH und Floreri GmbH entstanden.

...

Paritätischer will um Berufsrückkehrer werbenParitätischer will um Berufsrückkehrer werben

Um die Personalnot vor allem in der Altenpflege zu lindern, plädiert der Paritätische Wohlfahrtsverband dafür, aus ihrem Beruf abgewanderte Fachkräfte zurückzugewinnen. Deutschlandweit betreffe dies immerhin gut 100 000 Menschen, erklärte der Thüringer Landesvorsitzende Rolf Höfert am Dienstag.

...

Pflege steht auf plant erneute ProtestaktionenPflege steht auf plant erneute Protestaktionen

Das Aktionsbündnis "Pflege steht auf" plant erneute Protestaktionen. Ein offener Brief und ein "Rettungspaket" mit Forderungen zur Diskussion sollen Anfang Februar an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gesendet werden. Für den 6. März sind zudem Protestaktionen in Bremen geplant.

...

Generalistik: Caritas gründet runde TischeGeneralistik: Caritas gründet runde Tische

Mit runden Tischen will die Caritas in Münster regional für einheitliche Standards bei der neuorganisierten Pflegeausbildung sorgen. Auszubildende müssen sich künftig für alle Arbeitsfelder in der Pflege qualifizieren, also müssten Krankenpflegeschulen und Fachseminare für Altenpflege ihre Arbeit abstimmen, so die Caritas.

...

Bundesregierung will Pflege-Ausbildung ankurbelnBundesregierung will Pflege-Ausbildung ankurbeln

Die Bundesregierung will die Aus- und Weiterbildung dringend benötigter Pflegekräfte ankurbeln. Mit Akteuren in diesem Bereich seien mehr als 100 Maßnahmen vereinbart worden, die bis 2023 umgesetzt werden sollen, sagte Familienministerin Franziska Giffey (SPD) am 25. Januar bei einem Kongress in Berlin.

...

Ausbildungsallianz in Nordrhein-Westfalen gegründetAusbildungsallianz in Nordrhein-Westfalen gegründet

Die in der Pflegeausbildung aktiven Einrichtungen haben die Ausbildungsallianz Nordrhein-Westfalen gegründet. Die Beteiligten bekundeten zum Auftakt, die Ausbildung der Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen systematisch weiterentwickeln und stärken zu wollen. Sie beschlossen dazu eine enge Zusammenarbeit.

...

Tausende Thüringer nutzen HausnotrufeTausende Thüringer nutzen Hausnotrufe

Insgesamt 6.000 Thüringer nutzen Hausnotrufe. Das berichtet jetzt die Deutsche Presseagentur (dpa). Der Großteil der Nutzer seien ältere, alleinlebende oder kranke Menschen, so Stefan Hartig von Deutschen Roten Kreuz (DRK), der in Rudolstadt eine Hausnotruf-Zentrale leitet.

...

Pflegekammer: Neue Beitragsordnung soll Geringverdiener entlastenPflegekammer: Neue Beitragsordnung soll Geringverdiener entlasten

Wegen der <a data-orighref="Demnach müssen Beschäftigte ab 2019 keine Mitgliedsbeiträge zahlen, wenn ihr Jahresbruttoeinkommen weniger als 9168 Euro beträgt. Bislang liegt die Freigrenze bei 5400 Euro. Von der Neuregelung könnten Schätzungen der Pflegekammer zufolge landesweit rund 13 000 Teilzeit-Pflegekräfte profitieren." href="/Demnach müssen Beschäftigte ab 2019 keine Mitgliedsbeiträge zahlen, wenn ihr...