Analyse zu Leistungskatalogen und VergütungsstrukturenAnalyse zu Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen

Zeiten werden unterschiedlich abgerechnet, Wegepauschalen variieren und die gleiche Leistung kann in 16 Bundesländern 28 verschiedene Preise haben. Andreas Heiber und Gerd Nett präsentieren in der aktuellen Ausgabe von Häusliche Pflege eine umfangreiche Bestandsaufnahme zu den Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen der Länder.

...

Studie: "24-Stunden-Pflege" nimmt zuStudie: "24-Stunden-Pflege" nimmt zu

In Nordrhein-Westfalen beschäftigen zwischen 14.350 und 18.500 Familien, in denen Pflegebedürftige zuhause versorgt werden, privat ausländische Haushalts- und Betreuungskräfte. Das hat jetzt eine vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums in Auftrag gegebene Studie ergeben.

...

Zahl der Betreuten Wohngemeinschaften steigtZahl der Betreuten Wohngemeinschaften steigt

Die Zahl der Betreuten Wohngemeinschaften in Berlin steigt laut dem Jahresbericht des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) deutlich an. Von 2012 bis 2017 sei die Zahl solcher Wohngemeinschaften um mehr als ein Viertel auf 645 gewachsen, sagt Lageso-Präsident Franz Allert.

...

Letzte Befragung zur Pflegekammer gestartetLetzte Befragung zur Pflegekammer gestartet

Die letzte Befragung von Pflegekräften bezüglich der Gründung einer Landespflegekammer im Land Brandenburg hat begonnen. Die Pflegenden dürfen dabei ihre Meinung zum Thema kundtun, bevor die Ergebnisse in letzter Instanz dem Landtag vorgelegt werden, der dann über die Gründung entscheidet.

...

Konzertierte Aktion Pflege gestartetKonzertierte Aktion Pflege gestartet

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) haben am 3. Juli gemeinsam die schon lange zuvor angekündigte <a data-orighref="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/konzertierte-aktion-pflege.html" href="https://www.bundesgesundheitsministerium.de/konzertierte-aktion-pflege.html"...

Heimbewohner sind  häufiger dehydriert als ambulant BetreuteHeimbewohner sind  häufiger dehydriert als ambulant Betreute

Der Gesundheitszustand von zu Hause betreuten Pflegebedürftigen ist laut einer Studie oft besser als der von Pflegeheimbewohnern. Das ergab die Auswertung von Daten bei der Krankenhausaufnahme. Demnach wurde eine Dehydrierung bei Pflegeheimbewohnern etwa 30 Prozent häufiger festgestellt, als bei zu Hause von einem Pflegedienst Betreuten.

...