Fachverbände warnen vor Kahlschlag in NRWFachverbände warnen vor Kahlschlag in NRW

Die Verbände wig Wohnen in Gemeinschaft und IPV Ambulanter Intensivpflegeverband Deutschland e.V. fordern von der NRW-Landesregierung in einer gemeinsamen Stellungnahme den "WG-feindlichen Entwurf zur WTG-Novellierung" zurückzuziehen.

...

Diskussion über Lohnerhöhungen in der AltenpflegeDiskussion über Lohnerhöhungen in der Altenpflege

Angesichts des Personalmangels in Altenheimen fordert der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Es könne nicht sein, dass im Handwerk höhere Löhne gezahlt würden als in der Pflege, sagte Westerfellhaus am Freitag im Deutschlandfunk.

...

Einheitliche Standards statt GrauzoneEinheitliche Standards statt Grauzone

Für die Beschäftigung osteuropäischer Hilfskräfte bei der häuslichen Betreuung Pflegebedürftiger müssen nach Ansicht von Experten einheitliche Standards geschaffen werden. Der Markt dafür bewege sich wegen fehlender gesetzlicher Regelungen in einer Grauzone zwischen Legalität und Illegalität.

...

Doch keine Antragsabgabe bis zu 31. August in NRWDoch keine Antragsabgabe bis zu 31. August in NRW

Für ambulante Pflegedienste in Nordrhein-Westfalen bleibt bei der Investitionskostenförderung alles beim Alten: Die Bemessungsgrundlage für die Förderhöhe sowie die Antragsfrist zum 1. März 2019 bleiben – die eigentlich vorgesehene neue Antragsfrist zum 31. August 2018 entfällt, meldet der Landesverband freie ambulante Krankenpflege NRW.

...

Analyse zu Leistungskatalogen und VergütungsstrukturenAnalyse zu Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen

Zeiten werden unterschiedlich abgerechnet, Wegepauschalen variieren und die gleiche Leistung kann in 16 Bundesländern 28 verschiedene Preise haben. Andreas Heiber und Gerd Nett präsentieren in der aktuellen Ausgabe von Häusliche Pflege eine umfangreiche Bestandsaufnahme zu den Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen der Länder.

...

Brandenburg will PflegevollversicherungBrandenburg will Pflegevollversicherung

Das Land Brandenburg startet eine Bundesratsinitiative für eine Pflegevollversicherung. Das Kabinett billigte Ende Juni einen entsprechenden Antrag von Sozialminiserin Diana Golze (Linke). Demnach soll die als Teilkaskoprinzip angelegte Pflegeversicherung in eine Vollkasko-Versicherung umgewandelt werden.

...

Caritas-Mitarbeiter erhalten 7Caritas-Mitarbeiter erhalten 7

In der aktuellen Tarifrunde erhalten die bundesweit rund 600.000 Beschäftigten in Einrichtungen und Diensten der Caritas durchschnittlich 7,5 Prozent mehr Lohn. Darauf haben sich die Dienstgeber und die Dienstnehmer der Arbeitsrechtlichen Kommission (AK) bei der Sitzung der Bundeskommission in Fulda geeinigt.

...

Heil: Zeitplan ist ambitioniertHeil: Zeitplan ist ambitioniert

Für eine flächendeckend bessere Bezahlung in der Altenpflege setzt Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) auf Gespräche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern der Branche. Er würde gern die Tarifverträge in der Pflege für allgemeinverbindlich erklären, sagte Heil am Mittwoch auf dem DGB-Bundeskongress in Berlin.

...

Im Ausschuss: Pflegeversorgung wird mehr Geld kostenIm Ausschuss: Pflegeversorgung wird mehr Geld kosten

Anlässlich einer Anhörung des Gesundheitsausschusses am Mittwoch im Bundestag machten Experten deutlich, dass in allen Pflegebereichen das Personal aufgestockt werden müsste. Zudem hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) seine Absicht bekräftigt, einige Reformen mit Vorrang anzugehen.

...