Hauswirtschaft gehört ins PflegelöhneverbesserungsgesetzHauswirtschaft gehört ins Pflegelöhneverbesserungsgesetz

Der Berufsverband Hauswirtschaft fordert, dass die Pflegekommission alle in der Pflege beteiligten Berufsgruppen bei den Verhandlungen angemessen berücksichtigt. Dazu hat er am 17. Januar eine Stellungnahme zur Umsetzung des Pflegelöhneverbesserungsgesetz an die zuständige Kommission aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern gerichtet, teilt der Verband mit.

...

DIGAB zum RISG-Nachfolger: erheblicher VerbesserungsbedarfDIGAB zum RISG-Nachfolger: erheblicher Verbesserungsbedarf

Aus Sicht der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) ist der "Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung von intensivpflegerischer Versorgung und medizinischer Rehabilitation in der gesetzlichen Krankenversicherung (Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz – GKV-IPReG)" keine Verbesserung.

...

Vorbehaltsaufgaben: Mehr Verantwortung für PflegefachkräfteVorbehaltsaufgaben: Mehr Verantwortung für Pflegefachkräfte

Seit 1. Januar 2020 gelten die Vorbehaltsaufgaben gemäß § 4 Pflegeberufegesetz – auch gegenüber Ärzten. Dies bedeutet, dass sich die Fachpflege emanzipiert und mehr Verantwortung trägt. Parallel steigt auch das Risiko für Pflegeheime, wenn das Personal Aufgaben übernimmt, zu denen es nicht befugt ist.

...

Chancen für die Hauswirtschaft?Chancen für die Hauswirtschaft?

Mit dem neuen Teilhabe- und Versorgungsgesetz können Pflegeeinrichtungen einen Betreuungsdienst gründen und hauswirtschaftliche Dienstleistungen nach SGB XI anbieten und abrechnen. Aber: Lohnt sich das überhaupt? Und welche Herausforderungen sind damit verbunden? Diesen und weiteren Fragen geht das Schwerpunktthema in der aktuellen Ausgabe von pro Hauswirtschaft nach.

...

Dreiviertel Jahr bis eine Stelle besetzt istDreiviertel Jahr bis eine Stelle besetzt ist

"In einigen Regionen Deutschlands dauert es ein dreiviertel Jahr, bis die Stelle einer Pflegefachkraft neu besetzt werden kann. Die fehlende Sicherstellung bekommen die Pflegebedürftigen, die Pflegekräfte und die Einrichtungen zu spüren", sagt Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa).

...

Aus dem RISG soll das IPReG werdenAus dem RISG soll das IPReG werden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ändert nach massiven Protesten seine Reformpläne für die Pflege schwerkranker Menschen mit künstlicher Beatmung. Aus dem "Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz (RISG) wird das "Gesetz zur Stärkung der intensivpflegerischen Versorgung und Rehabilitation in der GKV" (IPReG).

...