Im Ausschuss: Pflegeversorgung wird mehr Geld kosten

Anlässlich einer Anhörung des Gesundheitsausschusses am Mittwoch im Bundestag machten Experten deutlich, dass in allen Pflegebereichen das Personal aufgestockt werden müsste. Zudem hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) seine Absicht bekräftigt, einige Reformen mit Vorrang anzugehen.

...

Spekulationen um Fristverlängerung in NRW

Aus gut informierten Kreisen heißt es, dass innerhalb der Landesregierung NRW darüber nachgedacht wird, kurz vor Ablauf der WTG-Anpassungsfrist am 31. Juli 2018, diese doch um einige Jahre zu verlängern, da eine große Anzahl von Trägern die Vorgaben noch nicht erfüllen. Das Sozialministerium widerspricht dem.

...

Kirchliche Arbeitgeber dürfen Religionszugehörigkeit nicht fordern

Der EuGH hatte am Dienstag geurteilt, dass kirchliche Arbeitgeber nicht bei jeder Stelle von Bewerbern eine Religionszugehörigkeit fordern dürfen. Zur Bedingung darf die Zugehörigkeit zu einer Konfession nur gemacht werden, wenn dies für die Tätigkeit "objektiv geboten" ist (Rechtssache Nr. C-414/16).

...

Rund 550 Pflegeheimen droht Belegungsstopp

Rund 550 Pflegeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen müssen zum 1. August mit einem Belegungsstopp rechnen, weil sie die gesetzliche Einzelzimmerquote nicht erfüllen. Das teilte das NRW-Gesundheitsministerium auf dpa-Anfrage mit.

...

bpa: Wichtiger Schritt gegen den Fachkräftemangel in der Pflege

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) begrüße die Ankündigung von Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD), das Schulgeld für Auszubildende in der Altenpflege vorfristig noch in diesem Jahr abzuschaffen, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes.

...

Awo: Koalition soll Versprechen einlösen

Der Bundesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Wolfgang Stadler, erwartet von der neuen Bundesregierung spürbare Verbesserungen für die Beschäftigten in der Altenpflege. Er setzt sich dafür ein, die Voraussetzungen für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Pflegebranche zu schaffen.

...

ALTENPFLEGE 2018: Auftakt nach Maß

Der erste Tag der ALTENPFLEGE 2018 hatte es in sich. Die Leitmesse, bei der sich vieles um die Digitalisierung in der Pflege dreht, wartete zum Auftakt mit einer Diskussionsrunde auf. Führende Vertreter der Pflegebranche nahmen die nächste Bundesregierung in die Pflicht. Schwarz-Rot müsse mehr für die Pflege...

Wiedereinführung eines Pflichtdienstes bei Befragten hoch im Kurs

Zwei Drittel der Deutschen sind laut einer Umfrage des Hamburger Marktforschungsinstitutes Splendid Research dafür, den einjährigen Pflichtdienst wieder einzuführen. Nicht aber, um den Personalmangel in der Pflege zu mindern. Pflegekräfte sollten stattdessen besser entlohnt werden, so 80 Prozent der 1.022 Befragten.

...

Pflegeberufe-Ausbildung nicht verstolpern!

Ins Thema Ausbildung kommt Bewegung. Evangelische Pflegeverbände haben jetzt den Druck auf Bundesregierung und Bundestag verstärkt und fordern in einer gemeinsamen Erklärung, die längst beschlossene Reform der Pflegeberufe-Ausbildung nicht zu verstolpern.

...

Was auf die außerklinische Intensivpflege zukommt

In seinem neuen Blogbeitrag geht unser Blogger Christoph Jaschke auf die Zukunftsaussichten der außerklinischen Intensivpflege ein. Seiner Ansicht nach, sind außerklinisch beatmete Menschen bisher zu schlecht versorgt worden. Das liege auch an den bisherigen Regelungen schreibt er.

...

Das sind die Pläne für die Altenpflege

Nach fast dreizehn Verhandlungstagen haben sich Union und SPD am Mittwoch (7.2.) auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Lesen Sie hier, was die Parteien in dieser Legislaturperiode in der Altenpflege umsetzen wollen.

...