Pflegeheime für Menschen mit Demenz werden besonders unterstütztPflegeheime für Menschen mit Demenz werden besonders unterstützt

Angesichts der Engpässe in der Pflege ist in Bayern ein weiteres neues Förderprogramm angelaufen. Damit sollen zum einen neue Pflegeplätze geschaffen, aber auch bestehende Plätze weiterentwickelt werden. "Ziel ist es, allein im Jahr 2020 bis zu 1000 Pflegeplätze zu fördern", sagte Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU).

...

Neustart der Pflegeversicherung in der DiskussionNeustart der Pflegeversicherung in der Diskussion

Bleibt Pflege bezahlbar – und für wen? Diese Frage ist sehr prominent und zu Recht auf die pflegepolitische Agenda geraten. Damit beschäftigt sich das 18. KWA Symposium am 6. Februar 2020 in München. Mit dabei sind Experten wie Prof. Thomas Klie, Prof. Heinz Rothgang und Altenheim-Chefredakteur Steve Schrader.

...

Gemeinsamer Antrag der KoalitionsfraktionenGemeinsamer Antrag der Koalitionsfraktionen

Kurzzeitpflegeplätze sind eine wichtige Übergangslösung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Es gibt aber nicht genug davon. Union und SPD haben vereinbart, für mehr Plätze zu sorgen. Jetzt werden die Bundestagsfraktionen ungeduldig.

...

Betreutes Wohnen erhöht die AusgabenBetreutes Wohnen erhöht die Ausgaben

Pflege-Wohngemeinschaften und betreutes Wohnen treiben nach Ansicht der Barmer Krankenkasse die Ausgaben in die Höhe, ohne dass die Pflege-Qualität steigt. Das geht aus dem Pflegereport 2019 hervor, den der Barmer-Vorstandsvorsitzende Christoph Straub in Berlin vorstellte.

...

CDU legt sich noch nicht festCDU legt sich noch nicht fest

Die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht wäre nach Einschätzung von CDU-Politikern möglich, wenn dafür das Grundgesetz geändert wird. Das sagte der CDU-Politiker Jens Kreuter am 28. November in Berlin nach Beratungen im Rahmen eines sogenannten Werkstattgesprächs der Partei.

...

Sozialminister fordern Zuschuss vom BundSozialminister fordern Zuschuss vom Bund

Die Sozialminister der Länder fordern vom Bund einen Zuschuss aus Steuermitteln zur Finanzierung der Pflegeversicherung. Diese Kosten überforderten bereits heute viele Pflegebedürftige, sie müssten entlastet werden.

...

Sozialminister fordern Gesamtkonzept vom BundSozialminister fordern Gesamtkonzept vom Bund

"Wir müssen vor allem von Grundsatz wegkommen, dass die steigenden Pflegekosten hauptsächlich von den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen getragen werden", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) zum Abschluss der Arbeits- und Sozialministerkonferenz.

...

Widerstand im BundesratWiderstand im Bundesrat

Im Bundesrat gibt es nach den Worten der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) Widerstand gegen das Gesetz zur Entlastung von Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen.

...

Auch Bayern klagt über PflegenotstandAuch Bayern klagt über Pflegenotstand

Bayern drohen nach übereinstimmender Einschätzung von Experten immer größere Engpässe in der Pflege. In einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Landtags sprachen Fachleute von Verbänden und Organisationen von einem bereits existierenden Pflegenotstand, der sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen werde.

...

Kliniken sollen Kurzzeit-Pflege anbieten dürfenKliniken sollen Kurzzeit-Pflege anbieten dürfen

Die Bedingungen für die Kurzzeit-Pflege sollten nach Ansicht von Sozialministern besser werden. Gemeinsam mit Niedersachsen will der Nordosten einen Lösungsvorschlag bei der Arbeits- und Sozialministerkonferenz am Mittwoch und Donnerstag in Rostock unterbreiten.

...

Pflegekammer soll beitragsfrei werdenPflegekammer soll beitragsfrei werden

Die umstrittene Pflegekammer in Niedersachsen soll für die Mitglieder beitragsfrei werden. Das haben die Regierungsfraktionen von SPD und CDU in ihren Beratungen zum Haushalt
2020 beschlossen, wie sie am Dienstag (26.11) mitteilten.

...