Kaum Akademiker am BettKaum Akademiker am Bett

Nur 0,34 Prozent aller Beschäftigten in der ambulanten und 0,45 Prozent der Beschäftigten in der stationären Pflege verfügen über eine pflegewissenschaftliche
Ausbildung einer Fachhochschule oder Universität. Die Mehrheit davon übt allerdings Leitungs- und Verwaltungsaufgaben aus. Am Bett ist also nur eine verschwindend geringe Zahl.

...

Pflegebranche ist sich uneinsPflegebranche ist sich uneins

Darüber dass Pflegekräfte besser bezahlt werden müssen, herrscht Konsens. Jedoch nicht bei der Umsetzung und Refinanzierung. Auch über die Fachkraftquote und darüber, ob sie herabgesetzt werden sollte, wird heftig diskutiert.

...

Private Anbieter für bessere Bezahlung über MindestlöhnePrivate Anbieter für bessere Bezahlung über Mindestlöhne

Im Kampf gegen die Personalnot in der Pflege wollen private Anbieter auch auf eine bessere Bezahlung ihrer Angestellten setzen – aber ohne flächendeckende Tarife. Eine bestehende Kommission solle einen Mindestlohn für Fachkräfte aushandeln, der bei 2.500 Euro im Monat liegen könne, teilte der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) jetzt mit.

...

Kostenfreie Ausbildung in der Pflege kommtKostenfreie Ausbildung in der Pflege kommt

Die Verhandlungen auf Landesebene darüber, welche Budgets pro Schüler und Jahr für die praktische und theoretische Ausbildung in den Praxiseinrichtungen und Pflegeschulen im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung zur Verfügung stehen, sind in Sachsen-Anhalt abgeschlossen.

...

Innovationsprogramm Pflege 2020 gestartetInnovationsprogramm Pflege 2020 gestartet

In Baden-Württemberg sind etwa 400.000 Menschen auf Pflege angewiesen. 75 Prozent werden zu Hause versorgt und knapp 60 Prozent ausschließlich durch Angehörige. Das Ministerium für Soziales und Integration stellt deshalb im kommenden Jahr für das Innovationsprogramm Pflege erneut Mittel in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.

...

Huml baut Versorgung bei Demenz weiter ausHuml baut Versorgung bei Demenz weiter aus

Das bayerische Gesundheitsministerium will in Oberfranken und der Oberpfalz jeweils eine regionale Fachstelle für Demenz und Pflege schaffen. Im jetzt gestarteten sogenannten Interessenbekundungsverfahren können sich interessierte Träger bis zum 11. Oktober 2019 mit einem Grobkonzept bewerben.

...

Kaum neue Stellen in Pflegeeinrichtungen geschaffenKaum neue Stellen in Pflegeeinrichtungen geschaffen

Die Freie Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen kritisiert in einem offenen Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, das den Einrichtungen 13.000 zusätzliche Pflegekräfte bescheren soll. Die Stellen sind aber bislang fast alle unbesetzt, weil das Gesetz an der Praxis vorbeigeht.

...

Patientenschützer kritisieren Ergebnisse des PpSGPatientenschützer kritisieren Ergebnisse des PpSG

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat eine schleppende Umsetzung des Programms für mehr Stellen in der Altenpflege kritisiert. "Zusätzliches Geld schafft bisher keine zusätzlichen Pflegekräfte", sagte Vorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

...

Gesundheitsminister wirbt im Kosovo um PflegekräfteGesundheitsminister wirbt im Kosovo um Pflegekräfte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat am Montag im Kosovo persönlich um Alten- und Krankenpfleger für Deutschland geworben. Der Minister traf unter anderem Pflegeschüler, sprach mit ihnen über ihre berufliche Zukunft und gab Auskunft über Arbeitsmöglichkeiten in Deutschland.

...

Zehnmal mehr Bewerber in der Pflege nötigZehnmal mehr Bewerber in der Pflege nötig

Der Personalmangel in der niedersächsischen Pflege hat sich nach NDR-Informationen weiter verschärft. Die Zahl der Bewerbungen von examinierten Pflegefachkräften in der Gesundheits- und Krankenpflege liege zurzeit auf einem Tiefstand, berichtete das Fernsehmagazin "Hallo Niedersachsen" am Sonntag.

...

Ministerin Huml fordert Steuerzuschuss für PflegeversicherungMinisterin Huml fordert Steuerzuschuss für Pflegeversicherung

Damit Pflege finanzierbar bleibt, muss der Bund aus Sicht von Bayerns Pflegeministerin Melanie Huml an der Steuerschraube drehen. Ein Steuerzuschuss sei sozialpolitisch geboten
- etwa um Fördermaßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Pflege, Beruf und Familie zu finanzieren, sagte die CSU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

...

Pflege wird an Telematikinfrastruktur angeschlossenPflege wird an Telematikinfrastruktur angeschlossen

Am Mittwoch, 10. Juli, hat die Bundesregierung den Entwurf des Digitale Versorgung-Gesetzes (DVG) des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) beschlossen. Pflegeeinrichtungen können sich freiwillig an die Telematikinfrastruktur anschließen. Die Kosten hierfür werden erstattet.

...