Videosprechstunden sollen weiter ausgebaut werdenVideosprechstunden sollen weiter ausgebaut werden

Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) setzen auf einen Ausbau von Videosprechstunden als flexible Angebote für viele Patienten. "Derzeit betrachten die Ärzte das eher als eine Zusatzleistung", sagte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand des GKV-Spitzenverbands. Dabei seien Videotelefonie-Dienste doch längst selbstverständlich.

...

Zwei Teelöffel Wasser können Leben rettenZwei Teelöffel Wasser können Leben retten

Zwei Teelöffel Wasser und ein Wasserglas – mehr braucht es nicht, um bei hochbetagten Menschen ein erhöhtes Risiko für Schluckstörungen zu erkennen. Diese Erkenntnis hat die DGG-Arbeitsgemeinschaft Dysphagie just veröffentlicht und ihr Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) vorgestellt.

...

Altenpfleger nehmen überdurchschnittlich viele MagenmedikamenteAltenpfleger nehmen überdurchschnittlich viele Magenmedikamente

Pflegekräften werdenüberdurchschnittlich viele Magenmedikamente verschrieben. Während der Durchschnitt der Berufstätigen im Jahr 2018 pro Kopf 19 Tagesdosen erhielt, wurden Altenpflegekräften 31 Tagesdosen dieser Medikamente verschrieben, wie aus dem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervorgeht.

...

Hautprobleme können Diabetes-Warnzeichen seinHautprobleme können Diabetes-Warnzeichen sein

Hautprobleme können ein Diabetes-Warnzeichen sein. Darauf hat jetzt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DGG) mit Sitz in Berlin hingewiesen. Hautprobleme können nach Meinung der DGG-Experten auf eine mangelhafte Therapie hinweisen, einen lebensbedrohlichen Notfall signalisieren oder vor einem unentdeckten Diabetes Typ 2 warnen.

...

Anfälle richtig deuten und besonnen handelnAnfälle richtig deuten und besonnen handeln

Eine Epilepsie ist im Alter häufig. Aber nicht jeder Anfall bedeutet eine Epilepsie. Daher kommt es darauf an, Anfälle genau zu beobachten und zu beschreiben. Tritt ein Anfall auf, gilt es vor allem, Ruhe zu bewahren und den Betroffenen vor Verletzungen zu schützen.

...

5 Tipps für die Versorgung bei Tracheostoma5 Tipps für die Versorgung bei Tracheostoma

Wenn Bewohner ein Tracheostoma haben, brauchen sie eine sichere und einfühlsame Betreuung. Um Komplikationen gezielt vorzubeugen, benötigen Pflegende sehr gute Fachkenntnisse. Die folgenden Tipps sollten sie im Umgang mit einer Trachealkanüle berücksichtigen:

...

Im Norden sind Pflegekräfte häufiger krankIm Norden sind Pflegekräfte häufiger krank

Pflegekräfte leiden laut einer Studie der Techniker Krankenkasse (TK) besonders stark unter Gesundheitsproblemen. In Brandenburg sind sie durchschnittlich 26,3 Tage je Versicherungsjahr arbeitsunfähig gemeldet. Das ist deutschlandweit der höchste Wert.

...

Ein Kooperationszahnarzt in jedem 3. PflegeheimEin Kooperationszahnarzt in jedem 3. Pflegeheim

Kooperationen von Zahnärzten mit Pflegeeinrichtungen sind ein Erfolgsmodell für die Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegeheim-Bewohnern. Das sehen zumindest Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und GKV-Spitzenverband so. Doch es gibt noch Luft nach oben.

...

Strikt aseptisch vorgehenStrikt aseptisch vorgehen

Die Zahl der Bewohner mit Portkatheter nimmt zu. Immer mehr stationäre Langzeitpflegeeinrichtungen entscheiden sich, diese komplexe Aufgabe zu übernehmen. Die Versorgung eines zentralvenösen Katheters ist zwar grundsätzlich eine ärztliche Aufgabe, kann aber an fachkundige Personen delegiert werden.

...

Viele psychische Erkrankungen in PflegeberufenViele psychische Erkrankungen in Pflegeberufen

Überlastung durch Personalmangel und Überstunden in Verbindung mit geringer Vergütung haben nach Angaben der Kaufmännischen Krankenkasse KKH bei Beschäftigten in Pflegeheimen und Krankenhäusern massive gesundheitliche Folgen.

...

Bewohner mit Stoma fachgerecht beraten und versorgenBewohner mit Stoma fachgerecht beraten und versorgen

Die Stomapflege muss für jeden Bewohner einer Pflegeeinrichtung, je nach seinen Fähigkeiten, ganz oder in Teilen übernommen werden. Neben einem Netzwerk von Experten ist auf Seiten der Pflegenden Einfühlungsvermögen, Geduld und manchmal auch Kreativität nötig, um maximale Lebensqualität mit Stoma zu gewinnen.

...