Hemsö baut Pflegeheim; Korian kauft ambulante DiensteHemsö baut Pflegeheim; Korian kauft ambulante Dienste

Der schwedische Entwickler von Sozialimmobilien, Hemsö, errichtet sein erstes eigenes Pflegeheim in Büttelborn bei Frankfurt und dringt damit weiter in den deutschen Markt vor. Der Pflegeheimbetreiber Korian, mit Mutterkonzern in Frankreich, steigt unterdessen stärker in die ambulante Versorgung ein.

...

Kaum Kurzzeitpflegeplätze für DemenzkrankeKaum Kurzzeitpflegeplätze für Demenzkranke

Demenzkranke werden nach Expertenansicht bei der Vergabe von Kurzzeitpflegeplätzen häufig benachteiligt. "Menschen mit Demenz sind bei den Pflegeheimen unbeliebter, weil sie die schwierigeren Patienten sind", sagte die Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Sabine Jansen, dem Evangelischen Pressedienst (epd).

...

Kaum Kurzzeitpflegeplätze für Menschen mit DemenzKaum Kurzzeitpflegeplätze für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz werden nach Expertenansicht bei der Vergabe von Kurzzeitpflegeplätzen häufig benachteiligt. "Menschen mit Demenz sind bei den Pflegeheimen unbeliebter, weil sie die schwierigeren Patienten sind", sagte die Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Sabine Jansen, dem Evangelischen Pressedienst (epd).

...

Einzelzimmer-Vorgabe für Pflegeheime wird gelockertEinzelzimmer-Vorgabe für Pflegeheime wird gelockert

Das Sozialministerium reagiert auf den Mangel an Kurzzeitpflegeplätzen in Baden-Württemberg. Die Behörden können Pflegeeinrichtungen unter bestimmten Voraussetzungen bis zum Jahr 2034 von der Regel befreien, nach der es grundsätzlich Einzelzimmer geben soll.

...

Vorwürfe gegen die FDP NiedersachsenVorwürfe gegen die FDP Niedersachsen

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) wirft der FDP Landtagsfraktion in Niedersachsen vor, derzeit die professionelle Pflege zu schwächen, indem sie gegen die Pflegekammer mobil machen.

...

Aber: Rekord im Bereich Pflegen und WohnenAber: Rekord im Bereich Pflegen und Wohnen

Der christliche Gesundheitskonzern Agaplesion hat 2018 seine Umsatzerlöse um 28,2 Millionen Euro auf insgesamt 1,22 Milliarden Euro gesteigert. Der Jahresüberschuss betrage 6,2 Millionen Euro und liege damit unter den Erwartungen des Vorstands. Eine Ausnahme gibt es im Bereich Pflegen und Wohnen: Hier ist ein Rekormarke geknackt worden.

...

22

Für den Ausbau der Kurzzeitpflege stellt das Land Baden-Württemberg mit dem Förderprogramm "Solitäre Kurzzeitpflege" insgesamt 7,6 Millionen Euro bereit, von denen nun 2,7 Millionen Euro an die ersten drei Einrichtungen in Bruchsal, Wertheim und Bad Schönborn fließen.

...

Pflegekassen ermöglichen in NRW Kurzzeitpflege in KrankenhäusernPflegekassen ermöglichen in NRW Kurzzeitpflege in Krankenhäusern

Bislang kann Kurzzeitpflege nur in einem Pflegeheim erfolgen. Eine Arbeitsgruppe aus Landesverbänden der Pflegekassen, der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen und dem Gesundheitsministerium hat nun die Grundlagen geschaffen, damit auch Krankenhäuser Kurzzeitpflege anbieten und gegenüber den Pflegekassen abrechnen können.

...

Münchenstift: Ein Jahr planbare KurzzeitpflegeMünchenstift: Ein Jahr planbare Kurzzeitpflege

Der Bedarf an Kurzzeitpflege in München steigt. Das Haus der Münchenstift an der Rümannstraße bietet daher seit Frühjahr 2018 einen Kurzzeitpflege-Bereich mit sechs Einzelzimmerplätzen. Für pflegende Angehörigeist das eine große Entlastung. Doch der Aufwand in Verwaltung und Pflegeorganisation ist hoch, lautet die Bilanz nach einem Jahr.

...

Baden-Württemberg setzt Sonderprogramm Quartier fortBaden-Württemberg setzt Sonderprogramm Quartier fort

Generationenübergreifende Wohnformen, die Einrichtung von Bürgertreffs und Quartiersläden oder die Stärkung von Selbsthilfestrukturen sind nur einige der vielen Projekte von Städten und Gemeinden, die das Land Baden-Württemberg mit dem "Sonderprogramm Quartier" fördern will.

...

Wandel im Pflegemarkt aktiv gestaltenWandel im Pflegemarkt aktiv gestalten

Der Pflegemarkt ist im Wandel - wer dauerhaft erfolgreich sein will, muss diesen Wandel aktiv gestalten! Das heißt konkret: Geschäftsmodelle aufbauen, die die gesamte Versorgungskette aus ambulanten, teilstationären und stationären Leistungen abbilden - analog und digital.

...

Pflege blickt optimistisch in die ZukunftPflege blickt optimistisch in die Zukunft

Betreuungsformen, Digitalisierung – der Pflegemarkt ist im Wandel und hat etliche Herausforderungen zu meistern. Das hindert die Akteure aber nicht daran, Verantwortung zu übernehmen. Die Branche blickt optimistisch nach vorn – und ist investitionsbereit.

...