Medizinischer Dienst stellt Pflegegrade per Fragebogen fest

Um den Pflegegrad von Menschen festzustellen, werden die Gutachter des Medizinischen Dienstes ab sofort keine Haus- und Heimbesuche mehr vornehmen. Stattdessen sollen Fragebögen verschickt und die Antragsteller telefonisch befragt werden, wie der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Niedersachsen (MDKN) jetzt mitteilte.

...

Zahl anerkannter ausländischer Abschlüsse steigt deutlich

Die Zahl der anerkannten ausländischen Abschlüsse bei Pflegekräften hat sich von 2016 bis 2018 fast verdoppelt. Im Jahr 2018 wurden den Angaben zufolge in Deutschland die Berufsabschlüsse von 10.350 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern anerkannt, wie das Statistische Bundesamt kürzlich mitteilte.

...

Corona: Fehlende Nofallpläne in der ambulanten Pflege

Aktuell vertrauen die Landkreise und Kommunen auf die Pflegedienste, die trotz der Erkrankung einzelner Mitarbeiter noch in der Lage sind, die Patienten zu Hause zu versorgen. Sollte sich die Lage verschärfen, müssten konkrete Notfall­pläne greifen. Doch diese scheint es in vielen Kommunen noch nicht zu geben.

...

Ethikrat befürwortet Einsatz von Robotik in der Pflege

Robotertechnik kann pflegebedürftigen Menschen zu einer höheren Lebensqualität verhelfen und die Arbeit von Pflegekräften erleichtern, wenn der Mensch im Mittelpunkt steht. Zu dieser Einschätzung kommt der Deutsche Ethikrat in seiner am Dienstag in Berlin veröffentlichten Stellungnahme "Robotik für gute Pflege".

...

Mitarbeiter bekommen Stadtzulage

Die Mitarbeiter des kommunalen Anbieters von Dienstleistungen für Senioren Münchenstift bekommen eine sogenannte "Münchenzulage" sowie ein vergünstigtes Jobticket. Das hat der Aufsichtsrat der hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt München Mitte Februar beschlossen.

...