Lohntabelle: Sachsen-Anhalt ist SchlusslichtLohntabelle: Sachsen-Anhalt ist Schlusslicht

Die rund 11.000 Fachkräfte für Altenpflege in Sachsen-Anhalt sind die am schlechtesten bezahlten in Deutschland. Das geht aus neuen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) vorliegen.

...

Menschen befähigenMenschen befähigen

Das Hospiz- und Palliativgesetz hat die Möglichkeit einer gesundheitlichen Vorausplanung in der stationären Altenhilfe etabliert. Das Projekt "Behandlung im Voraus planen" (BVP) verhilft Pflegebedürftigen dazu, über die Behandlung in der letzten Lebensphase selbst zu bestimmen.

...

Universität Bremen ermittelt Personalbedarf in HeimenUniversität Bremen ermittelt Personalbedarf in Heimen

Wie viele Pflegekräfte für eine bedarfsgemäße Pflege tatsächlich nötig sind, wird derzeit von der Universität Bremen bundesweit in 56 stationären und zwölf teilstationären Pflegeeinrichtungen mit insgesamt rund 2.500 Bewohnern ermittelt. Eine der Einrichtungen ist das katholische Altenzentrum St. Josefshaus in Witten-Herbede.

...

Diskussion über Lohnerhöhungen in der AltenpflegeDiskussion über Lohnerhöhungen in der Altenpflege

Angesichts des Personalmangels in Altenheimen fordert der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Es könne nicht sein, dass im Handwerk höhere Löhne gezahlt würden als in der Pflege, sagte Westerfellhaus am Freitag im Deutschlandfunk.

...

Verband: Tarifvertrag erhöht nur die KostenVerband: Tarifvertrag erhöht nur die Kosten

Bei seinem diesjährigen Pressefrühstück warnte der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) vor der Durchsetzung eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrages. Dies würde die Kosten für die Pflegebedürftigen nur noch weiter nach oben treiben.

...

Verband fordert: Glücksfälle für die Pflege nicht abschiebenVerband fordert: Glücksfälle für die Pflege nicht abschieben

Die geplante Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern, die bereits eine Pflegeausbildung begonnen haben, hat in den letzten Tagen heftige mediale Reaktionen hervorgerufen. Der bad e.V. hat Stellung bezogen und fordert gesetzliche Grundlagen, um "Glücksfälle" für die Pflege nicht in jedem Fall abschieben zu müssen.

...

Ich und die Pflege: Umfrage unter PflegekräftenIch und die Pflege: Umfrage unter Pflegekräften

Die Unzufriedenheit in der Pflege ist groß: Pflegekräfte bleiben im Durchschnitt nur acht Jahre lang im Beruf. Um herauszufinden, was ihnen fehlt und welche zusätzlichen beruflichen Angebote hier Abhilfe schaffen könnten, hat das Koblenzer Pflege-Startup "curassist" jetzt eine Online-Umfrage für Pflegekräfte gestartet.

...

Einheitliche Standards statt GrauzoneEinheitliche Standards statt Grauzone

Für die Beschäftigung osteuropäischer Hilfskräfte bei der häuslichen Betreuung Pflegebedürftiger müssen nach Ansicht von Experten einheitliche Standards geschaffen werden. Der Markt dafür bewege sich wegen fehlender gesetzlicher Regelungen in einer Grauzone zwischen Legalität und Illegalität.

...

RebeRebe

Fachlich, rechtlich und mit einem kulinarischen Paukenschlag startet der Häusliche Pflege Managertag in Würzburg. Die Teilnehmer können optional am Vorabend (17. September) ein kostenloses weinkulinarisches Vorabend-Seminar unter dem Titel "In vino veritas" mit Prof. Ronald Richter besuchen.

...

Aktion „#Gute Pflege – Gut für uns alle“ gestartetAktion „#Gute Pflege – Gut für uns alle“ gestartet

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat die Aktion "#Gute Pflege – Gut für uns alle" ins Leben gerufen. Um das Image der Pflege ein wenig aufzubessern, fordert das Ministerium junge Nachwuchskräfte aus der Alten- oder Krankenpflege auf, besonders schöne, besonders berührende Geschichten aus dem Berufsalltag zu erzählen.

...