IW-Simulation bis 2035 zeigt Fachkräfteengpass in der PflegeIW-Simulation bis 2035 zeigt Fachkräfteengpass in der Pflege

Bei unverändertem Gesundheitszustand nimmt die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2035 auf über vier Millionen zu und so die Nachfrage nach professioneller Pflege durch Pflegedienste und in Pflegeheimen. Das zeigt zeigt eine aktuelle Simulation des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

...

Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel mit bestem JahresergebnisBodelschwinghsche Stiftungen Bethel mit bestem Jahresergebnis

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel haben das beste Jahresergebnis und die höchsten Spendeneinnahmen ihrer 150-jährigen Geschichte erzielt. Das Ergebnis für 2017 von 12,8 Millionen Euro sei annähernd eine Verdoppelung des Vorjahresresultates, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Rainer Norden kürzlich in Bielefeld.

...

Wohnen 2040: Hamburger NachbarschaftskonzepteWohnen 2040: Hamburger Nachbarschaftskonzepte

Die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH) hat gemeinsam mit dem EU‐geförderten Projekt "AGQua ‐ Aktive und Gesunde Quartiere Uhlenhorst und Rübenkamp" am 20. August eine Tagung "Einen alten Baum verpflanzt man nicht ‐ Wohnvisionen 2040" durchgeführt.

...

Milliardenmarkt ambulante IntensivpflegeMilliardenmarkt ambulante Intensivpflege

Der Markt der ambulanten Intensivpflege ist mit einem jährlichen Anstieg der Fallzahlen im zweistelligen Bereich ein Markt der – konjunkturell unabhängig – auch in Zukunft weiterhin sehr stark wachsen wird. Zu diesem Schluss kommt Marktanalyst Frank Altmeyer in seinem Beitrag für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Häusliche Pflege.

...

Einheitliche Standards statt GrauzoneEinheitliche Standards statt Grauzone

Für die Beschäftigung osteuropäischer Hilfskräfte bei der häuslichen Betreuung Pflegebedürftiger müssen nach Ansicht von Experten einheitliche Standards geschaffen werden. Der Markt dafür bewege sich wegen fehlender gesetzlicher Regelungen in einer Grauzone zwischen Legalität und Illegalität.

...

Analyse zu Leistungskatalogen und VergütungsstrukturenAnalyse zu Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen

Zeiten werden unterschiedlich abgerechnet, Wegepauschalen variieren und die gleiche Leistung kann in 16 Bundesländern 28 verschiedene Preise haben. Andreas Heiber und Gerd Nett präsentieren in der aktuellen Ausgabe von Häusliche Pflege eine umfangreiche Bestandsaufnahme zu den Leistungskatalogen und Vergütungsstrukturen der Länder.

...

Altenpflegebarometer 2018: Die Pflege ist eine BaustelleAltenpflegebarometer 2018: Die Pflege ist eine Baustelle

Das Ergebnis des Deutschen Altenpflegebarometers 2018 zeigt ein klares Votum: 88 Prozent der befragten Führungsköpfe sind unzufrieden mit den pflegepolitischen Vorhaben der Bundesregierung. Und 83 Prozent sagen, dass sie mit den aktuellen Vergütungssätzen keine qualitätsvolle Pflege sicherstellen können.

...

KDA untersucht Strukturen im Betreuten SeniorenwohnenKDA untersucht Strukturen im Betreuten Seniorenwohnen

Im Rahmen einer gemeinsamen Studie wollen das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) und die BFS Service GmbH der Wohn- und Pflegebranche einen Überblick über die Struktur und die Herausforderungen im Betreuten Seniorenwohnen zur Verfügung stellen. Denn bisher gibt es kaum aktuelle Daten und Untersuchungen.

...

Heimbewohner sind  häufiger dehydriert als ambulant BetreuteHeimbewohner sind  häufiger dehydriert als ambulant Betreute

Der Gesundheitszustand von zu Hause betreuten Pflegebedürftigen ist nach einer Studie oft besser als der von Pflegeheimbewohnern. Das ergab ein Auswertung von Daten bei der Krankenhausaufnahme. Demnach wurde eine Dehydrierung bei Pflegeheimbewohnern etwa 30 Prozent häufiger festgestellt als bei zu Hause von einem Pflegedienst Betreuten.

...

Beiträge zur Pflegeversicherung sollen steigenBeiträge zur Pflegeversicherung sollen steigen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Beiträge zur Pflegeversicherung erhöhen, da das Defizit der Versicherung seiner Aussage nach deutlich höher ausfällt als vorausgesehen. Der Grund für die negative Bilanz sind die verbesserten Leistungen, die demenzerkrankte Pflegebedürftige seit vorigem Jahr erhalten.

...

Kammerwahl in Niedersachsen beginntKammerwahl in Niedersachsen beginnt

Gesundheitsministerin Carola Reimann hat zu einer regen Beteiligung an der Wahl der neuen Pflegekammer Niedersachsen aufgerufen. "Die Errichtung der Pflegekammer wird die Bedeutung der Pflege in Niedersachsen deutlich aufwerten", sagte die SPD-Politikerin am Dienstag in Hannover.

...