Bayern: Bündnis für generalistische Pflegeausbildung

In Bayern gibt es jetzt ein "Bündnis für die generalistische Pflegeausbildung". Eine entsprechende Urkunde wurde am 8. Januar in München unterzeichnet. An dem Bündnis beteiligen sich – neben dem bayerischen Kultusministerium und dem bayerischen Wissenschaftsministerium – Ausbildungsträger sowie weitere Institutionen und Verbände.

...

Wenn in diesem Jahr der neue "Pflege-TÜV" die ungeliebten Pflegenoten ablöst, sehen sich die 205 Altenheime der Caritas in der Diözese Münster gut vorbereitet. Mehr als die Hälfte von ihnen haben das neue Verfahren im Projekt "Ergebnisqualität Münster" (EQMS) schon über Jahre erarbeitet und getestet.

...

Unermüdlich den Horizont erweitern

Altenpflegerin Alicja Klasen führt ein turbulentes Leben. Unter der Woche leitet sie eine Demenzeinrichtung in Hannover. Am Wochenende studiert sie an einer privaten Hochschule für Berufstätige Gesundheits- und Sozialmanagement. Kein Wunder, dass das Porträt der 40-Jährigen in der aktuellen Altenpflege "Die Unermüdliche" betitelt ist.

...

Westerfellhaus warnt vor Pflegekraftexit

Im Rahmen des diesjährigen Patronatsfestes der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) sprach während des Festaktes am 7.12.2018 Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, zum Thema "Aktuelle Herausforderungen der Pflegepolitik".

...

Fachleute für Expertenstandard Mundgesundheit gesucht

Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) sucht interessierte Fachleute, die sich an der Expertenarbeitsgruppe zur Entwicklung eines neuen Expertenstandards zur Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit bei pflegebedürftigen Menschen beteiligen möchten.

...

Depression wird bei Heimbewohnern nicht adäquat behandelt

Der Anteil von Senioren mit Depressionen liegt der Einschätzung von Wissenschaftlern zufolge in Alten- und Pflegeheimen höher als bei Gleichaltrigen in Privatwohnungen. Es gebe in Heimen "ein eklatantes Behandlungsdefizit", sagten Mitarbeiter des Forschungsprojekts DAVOS, das vor wenigen Tagen in Frankfurt gestartet wurde.

...

Depression bei Heimbewohnern seltener behandelt

Der Anteil von Senioren mit Depressionen liegt der Einschätzung von Wissenschaftlern zufolge in Altersheimen höher als bei Gleichaltrigen in Privatwohnungen. Es gebe in Heimen "ein eklatantes Behandlungsdefizit", sagten Mitarbeiter eines Forschungsprojekts, das am Montag (5.11) in Frankfurt gestartet wurde.

...

Studienergebnisse: Je bewegter

Wenn Heimbewohner regelmäßig an Kraft-, Balance- oder Dehnungsübungen teilhehmen, wirkt sich das positiv auf ihre körperliche Verfassung aus. Das haben, wie die Fachzeitschrift Altenpflege in ihrer aktuellen Ausgabe vermeldet, unabhängig voneinander gleich mehrere internationale pflegewissenschaftliche Studien ergeben.

...

Mehrheit glaubt an Einsatz von Roboter-Technik

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland glaubt laut einer Umfrage an einen zukünftigen Einsatz von Roboter-Technik in der Pflege. 57 Prozent von mehr als 1000 Befragten rechnen in zehn Jahren mit Roboter-Unterstützung für Pflegekräfte bei schweren Arbeiten, etwa in Form von Roboterarmen.

...