Sozialer Dienst im ZwiespaltSozialer Dienst im Zwiespalt

Eine zunehmend funktionale Pflegeausrichtung könne dem Zwischenmenschlichen immer weniger Platz bieten, ist Georg Brinkmann überzeugt. Der Bonner Sozialdienstleiter, Musiker und Altenheimclown sieht den Sozialen Dienst, der diese Lücke füllen soll, somit in einem Widerspruch.

...

Expertenstandard Demenz ist „absolutes Highlight“Expertenstandard Demenz ist „absolutes Highlight“

Neue Qualitätsprüfungsrichtlinie (QPR), Pflegekammer, generalisierte Pflegeausbildung, Expertenstandard Demenz – zwei Tage lang standen in Hamburg die großen Themen auf dem Programm, die die Altenpflege aktuell umtreiben. Die Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V. (DED) hatte zu ihrer 46. Fachtagung geladen.

...

Basale Stimulation: den Körper wieder spürenBasale Stimulation: den Körper wieder spüren

Bei der Basalen Stimulation sollen alle fünf Sinne angesprochen werden: Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken, Riechen. Unter anderem werden Erfahrungen, wie das Spüren des eigenen Körpers über die Haut als Kontaktstelle zur Außenwelt, durch somatische, vestibuläre (Gleichgewichtssinn) und vibratorische Anregungen vermittelt.

...

Leckereien genießen wie früherLeckereien genießen wie früher

Das "Naschwägele" – die mobile Leckereien-Versorgungsstation – des Seniorenzentrums Spitalhof im baden-württembergischen Münchingen fährt einmal im Monat durch das gesamte Seniorenzentrum. Das Betreuungsteam versorgt so Bewohner mit kulinarischen Besonderheiten, die sie von früher kennen.

...

Herbstspaziergang mit allen SinnenHerbstspaziergang mit allen Sinnen

Mit einer aktivierenden Herbstgeschichte bringen Betreuende Herbstduft und -stimmung zu den Bewohnern, die sich nicht mehr selbst auf den Weg durch Laub und Herbstluft machen können.

...

HörenHören

Das Gefühl zu vermittlen, gehört zu werden, ist ein Qualitätsmerkmal professioneller Betreung laut Expertenstandard Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz. Beziehungsangebote sollen dieses Gefühl erhalten und fördern.

...

Für jeden das passende BewegungsangebotFür jeden das passende Bewegungsangebot

Sturzangst von Bewohnern kann sich lähmend auswirken und zu passivem Verhalten führen. Auch Mitarbeiter könnten Angst vor dem Sturz eines Bewohners entwickeln. Daher werden möglicherweise Bewegungsimpulse unterdrückt.

...

So bleiben Senioren mobilSo bleiben Senioren mobil

Schwindende Mobilität im Alter ist ein emotionales Thema. Denn Mobilität bedeutet nicht nur die Möglichkeit, sich bewegen zu können, auch soziale Integration und psychische Mehrwerte spielen eine Rolle. Die Hamburger Hartwig-Hesse-Stiftung beschreitet unter anderem folgende Wege, um Mobilität zu erhalten und so Einsamkeit zu vermeiden:

...