Zustände auf dem Land sind teils verheerendZustände auf dem Land sind teils verheerend

Sie setzen sich für Bleibeperspektiven im ländlichen Raum ein und mahnen Verlässlichkeit und Qualität in der Altenpflege an: der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover. Er fordert, das Berufsfeld der Altenpflege noch deutlich attraktiver zu gestalten und den Fachkräftebedarf verlässlich zu decken.

...

17.000 offene Stellen in deutschen Pflegeheimen17.000 offene Stellen in deutschen Pflegeheimen

17.000 Stellen in den rund 13.500 Pflegeeinrichtungen können derzeit nicht besetzt werden. Das geht aus ersten Ergebnissen des "Pflege-Thermometers 2018" hervor. Diese repräsentative Befragung von Heim- und Pflegeleitungen hat das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung (DIP) mit Sitz in Köln durchgeführt.

...

Rekord bei Betriebsübernahmen in 2017Rekord bei Betriebsübernahmen in 2017

Im vergangenen Jahr wurden auf dem deutschen Pflegemarkt so viele Betten umgeschlagen wie noch nie. Insgesamt wechselten 2017 mehr als 40 000 Pflegeplätze den Eigentümer, fast doppelt so viele wie im bisherigen Rekordjahr 2015. Auffällig viele Investoren haben einen Private Equity-Hintergrund.

...

Team-Visite statt KrankenhauseinweisungTeam-Visite statt Krankenhauseinweisung

Mit einem interdisziplinären Netzwerk sollen im Westerwald Krankenhausaufenthalte vermieden werden. Jürgen Löhr, Leiter des Seniorenzentrum Hildegardis, erläutert das Konzept im Zukunftstag Altenpflege und im Interview mit Altenheim.

...

Neues Begutachtungssystem soll 2019 kommenNeues Begutachtungssystem soll 2019 kommen

Die Vorbereitungen für die Abschaffung der viel kritisierten Pflegenoten im Sommer 2019 laufen. Im Januar ist dafür ein erster Test des Prüfsystems gestartet worden der bundesweit im gesamten Umfang nur in Altenheimen der Caritas in der Diözese Münster möglich war.

...

Zu wenige FachkräfteZu wenige Fachkräfte

Das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen bietet keine Lösung für die wichtigsten Probleme im Pflegebereich, kritisiert Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau. Der genannte Aufbruch müsse mit Vorschlägen für konkrete Veränderungen unterlegt werden.

...

#MeToo: Debatte gehört auch in die Altenpflege#MeToo: Debatte gehört auch in die Altenpflege

Die Debatte um sexuelle Belästigung und sexuelle Übergriffe unter dem Hashtag "#MeToo" sollte nicht nur im Bereich der Film- oder Medienbranche, sondern auch in der Altenpflege ihren Platz haben. Diese Ansicht vertritt etwa Prof. Frank Weidner, Direktor des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung (DIP) mit...

Akuter Mangel an PflegeheimplätzenAkuter Mangel an Pflegeheimplätzen

In Mecklenburg-Vorpommern werden die Heimplätze knapp. Viele Heime führen Wartelisten. In Aussicht stellen können die meisten zudem nur einen Platz im Zweibettzimmer. Landesweit gibt es laut Pflegestatistik 10 300 Einbettzimmer in Pflegeheimen und 9200 Plätze in Zweibettzimmern (Stand: 2015).

...

Golze: Eigenanteil von Betroffenen und Angehörigen deckelnGolze: Eigenanteil von Betroffenen und Angehörigen deckeln

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze hat den Bund aufgefordert, mehr Verantwortung bei der Finanzierung der Pflege zu übernehmen. "Im Moment werden die Betroffenen und ihre Angehörigen von der Bundesregierung alleine gelassen, es gibt keine Antwort darauf, wie die steigenden Kosten getragen werden", sagte die Linke-Politikerin

...

Nach Shitstorm: Rüddel rückt Aussage geradeNach Shitstorm: Rüddel rückt Aussage gerade

Nach einem Sturm der Entrüstung auf Twitter hat der CDU-Abgeordnete Erwin Rüddel eine Kurznachricht zur Situation der Pflege geradegerückt. "Mein Tweet sollte keine Anschuldigung gegenüber den Pflegekräften sein, sondern vielmehr darauf hinweisen, dass wir den Herausforderungen in der Pflege nur gemeinsam begegnen können", betonte Rüddel.

...

Pflegemarkt: Große Betreibergruppen sind in "Kauflaune"Pflegemarkt: Große Betreibergruppen sind in "Kauflaune"

Kaum ein Monat vergeht, ohne die Meldung einer erneuten Übernahme auf dem Pflegeheimmarkt. Die großen Betreiberunternehmen profitieren aktuell von günstigen Marktbedingungen und Synergieeffekten. Doch auch kleine Betriebe und einzelne Heime können am Markt bestehen – wenn sie auf Vernetzung vor Ort und ein breites Angebot setzen.

...