Heime müssen bei Schließung wegen Mängeln Schadenersatz zahlen

Wenn Pflegeeinrichtungen wegen Mängeln geschlossen werden, müssen Heimbetreiber Schadenersatz zahlen. Das hat das Amtsgericht Bonn entschieden, wie die Tageszeitung "Die Welt" berichtet. Es ist der bundesweit erste Prozess dieser Art. Bereits im Dezember wurde Berufung gegen das Urteil eingelegt.

...

80 Prozent der Bürger fürchten sich vorm Pflegeheim

Acht von zehn Bundesbürgern haben einer Umfrage zufolge Angst davor, im Alter in ein Pflegeheim ziehen zu müssen. Das geht aus einer repräsentativen Erhebung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. Vor allem fürchten die Befragten Personalmangel und überforderte Pflegekräfte (73 Prozent).

...

Thüringens Amtsgerichte genehmigen 1000 Fälle im Jahr

Die Amtsgerichte in Thüringen genehmigen nach Angaben des Justizministeriums jährlich in etwa 1000 Fällen Vorkehrungen, die die Bewegungsfreiheit von hilfsbedürftigen Erwachsenen einschränken. Dabei geht es hauptsächlich um Bettgitter oder Haltegurte an Rollstühlen.

...

Berliner Pflegeheim mit festangestellter Medizinerin

Im Sanatorium West im Berliner Stadtteil Lankwitz betreut ein festangestellter Heimarzt in Vollzeit seit 2013 die Pflegebedürftigen. Die Einrichtung ist auf die Intensiv- und Schwerstpflege von Menschen jeden Alters spezialisiert. Nun hat Dr. Frank Stein den Staffelstab an seine Kollegin übergeben.

...

Grüne wollen Sofortprogramm in der Pflege

Mit einer kurzfristigen parlamentarischen Initiative im Bundestag wollen die Grünen die Probleme in der Pflege angehen. Gleich in der ersten Sitzungswoche dieses Jahres wolle ihre Fraktion dazu zwei Anträge in den Bundestag einbringen, sagte Katrin Göring-Eckardt.

...

Weniger Psychopharmaka durch bessere Alltagsgestaltung

Laut AOK Pflege-Report 2017 erhalten 56 Prozent der Pflegeheimbewohner Psychopharmaka, etwa wegen Unruhe oder herausforderndem Verhalten. Diese Auffälligkeiten sind allerdings häufig die Folge von Langeweile. Statt gleich zu Schlaf- oder Beruhigungsmitteln zu greifen, ist es besser, Änderungen in der Tagesgestaltung vorzunehmen.

...

Altenhilfe der Zieglerschen mit Prädikat ausgezeichnet

Alle Einrichtungen der Altenhilfe der Zieglerschen tragen jetzt das Prädikat "Familienbewusstes Unternehmen". Bei der Prädikatsverleihung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart wurden 14 Seniorenzentren, zwei Sozialstationen und die Verwaltung des Geschäftsbereichs Altenhilfe mit dem Siegel "Familienbewusstes Unternehmen" ausgezeichnet.

...

Engpass von Pflegeheimplätzen droht

Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen in Baden-Württemberg könnten schwere Zeiten drohen. Nach Berechnungen des auf Sozialimmobilien spezialisierten Maklerunternehmens Terranus fallen 16 500 (15 Prozent) der Pflegeplätze von September 2019 an weg, wenn die zehnjährige Übergangsfrist für die Einführung der Einbettzimmerquote endet.

...

Kooperationen von Zahnärzten und Pflegeheimen nimmt zu

Als einen großen Erfolg wertet Wolfgang Eßer die Anzahl der Kooperationen zwischen Zahnärzten und Pflegeheimen. "In beinahe jedem vierten Pflegeheim ist eine solche Zusammenarbeit mittlerweile institutionalisiert", so der Vorsitzender des Vorstandes der KZBV.

...

Ausbildung: Wie geht es weiter in der Altenpflege?

Wie die Ausbildungsreform konkret in der Praxis laufen soll, bleibt diffus. Ausbildungsinhalte, Curricula und Finanzierung sind noch nicht bekannt. Wie geht es weiter? Wir haben uns in der Branche umgehört und einen Hausbesuch bei den St. Gereon Seniorendiensten und ihren 200 Azubis gemacht. Mehr dazu im Dezember-Ausgabe von Altenheim.

...