Unklarheit über Zahl der betroffenen Pflegeeinrichtungen

In mehr als 1.000 Alten- und Pflegeheimen soll es nach aktuellen Recherchen zurzeit Corona-Fälle geben. Da die Datenlage allerdings zu wünschen übrig lässt, gehen Experten von einer deutlich höheren Zahl aus.

Foto: Adobe Stock/Halfpoint

Wie die Mitglieder des Rechercheverbundes berichten, ist zurzeit in Brandenburg jedes zehnte Heim betroffen, in Nordrhein-Westfalen jedes sechste, in Rheinland-Pfalz jedes fünfte, in Hessen jedes vierte. Diese Zahlen ließen sich verifizieren.

Die Gesamtzahl der in der gesamten Republik betroffenen Einrichtungen liege vermutlich deutlich höher, so die SZ in ihrem Artikel. Einige Bundesländer lieferten nämlich nur sehr unvollständige Zahlen. Berlin und Bayern etwa machten gar keine Angaben. Und Baden-Württemberg weise nur eine Gesamtzahl der…


Vollständigen Artikel lesen