Verband: Bei Fehleinschätzung Widerspruch einlegen

Innerhalb eines Monats muss schriftlich bei der Pflegekasse Widerspruch eingelegt werden.

Foto: Adobe Stock/ HNFOTO

Noch bis 31. März 2021 könne die Beurteilung des Pflegegrads durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) auf Aktenbasis mit ergänzendem Telefoninterview erfolgen. Diese Maßnahme soll das Infektionsrisiko für Pflegebedürftige in der zweiten Corona-Welle vermindern. Jedoch begünstige diese Art der Beurteilung auch Fehleinschätzungen, heißt es in der Pressemitteilung des Verbandes, der sich auf einen Beitrag im TV-Magazin “Frontal 21” beruft. Ein zu niedriger Pflegegrad bedeute für Pflegebedürftige wiederum wesentlich geringere Pflegeleistungen.

“Mit einer Fehleinschätzung müssen Pflegebedürftige oft auf Leistungen in Höhe von mehreren hundert Euro verzichten. Das wollen wir natürlich vermeiden und deshalb ist es in solchen…


Vollständigen Artikel lesen