Verband fordert Rahmenvereinbarungen für KinderhospizeVerband fordert Rahmenvereinbarungen für Kinderhospize

Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz, will mit dem Hintergrundpapier die Politik zum Handeln bringen.

Bild: BVKH

Das Papier trägt den Titel „Es muss besser werden!“ und befasst sich mit den aktuellen Schwierigkeiten, die die Arbeit in den Kinderhospizeinrichtungen Deutschlands behindern. Der Verband bietet dabei auch Lösungsvorschläge. „Mit unseren Ausführungen möchten wir aufrütteln“, sagt Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz (BVKH). „Als Dachverband der deutschen Kinderhospizeinrichtungen ist es unsere Aufgabe, auf politischer Ebene auf bessere Strukturen für die Kinderhospizarbeit hinzuwirken“, so Kraft. Obwohl es in den vergangenen Jahren bereits einige Verbesserungen gegeben habe, liege noch vieles im Argen. Was genau, beschreibt der Verband in seinem 12-Punkte-Papier.

Darin enthalten ist die zentrale Forderung des Bundesverbands nach eigenen Rahmenvereinbarungen für ambulante Kinderhospizeinrichtungen. Bis heute werden die Leistungen, die ambulante Kinderhospizdienste erbringen, über Vereinbarungen für…


Vollständigen Artikel lesen