Verbindliche Standards in Ausbildung und Vergütung

Der Vorsitzende der Freien Wohlfahrtspflege, Diakoniepräsident Michael Bammessel, kündigte an, sich für verbidnliche Standards einzusetzen. Foto: Diakonie Bayern

Der Vorsitzende der Freien Wohlfahrtspflege, Diakoniepräsident Michael Bammessel kündigte an, das Gespräch mit den zuständigen Ministerien zu suchen.

Die kommende generalistische Pflegeausbildung und die Umsetzung des Pflegeberufegesetzes mache es laut Bammessel ohnehin notwendig, dass über die Finanzierung der Ausbildungsvergütung verhandelt wird. Die geplante Refinanzierung der Ausbildung müsse tariflich oder ausbildungsvertraglich festgelegte Vergütungen ohne Abstriche abdecken. Gleichzeitig müsse vermieden werden, dass nicht tarifgebundene Träger mit niedriger bezahlten Ausbildungsverträgen einen Vorteil aus Pauschalen ziehen.

“Auch deshalb halten wir es…


Vollständigen Artikel lesen