Verdi-Chef Werneke fordert eine Pflegevollversicherung

Der neue Verdi-Vorsitzende Frank Werneke. Foto: Kay Herschelmann

“Der gesellschaftliche Sprengstoff ist absolut erkennbar. Ich bin optimistisch, dass wir da Dinge nach vorne bewegen können in den nächsten Wochen und Monaten”, sagte Werneke am Freitag der RTL/n-tv-Redaktion.

Werneke sprach von einem “Riesenproblem”: “Es kann ja nicht sein, dass die Kosten für die Pflege und für die Unterbringung dazu führen, dass Menschen und auch Angehörige, ihr Letztes, was sie noch haben, womöglich auch die selbst genutzte Wohnung infrage stellen müssen.”

Dazu müsse die Finanzierung der gesetzlichen Pflegeversicherung grundlegend reformiert werden. “Das heißt, alle müssen in die Pflegeversicherung einbezahlen”, sagte der Verdi-Chef.


Vollständigen Artikel lesen