Vereinigung der Pflegenden registriert PraxisanleiterVereinigung der Pflegenden registriert Praxisanleiter

Die praktische Ausbildung ist nicht allein Angelegenheit der Praxisanleitungen. Diese brauchen zeitliche und finanzielle Ressourcen und eine klare Zielsetzung des Managements. Im Seminar 27 der Vincentz Akademie lernen Sie die wichtigsten Bausteine eines Ausbildungskonzeptes kennen. Alle weiteren Infos und Termine finden Sie hier.

Foto: Adobe Stock/contrastewerkstatt

Die Aufgabe der zuständigen Behörde wurde der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) übertragen, wie die VdPB in einer Pressemeldung bekanntgegeben hat.

Laut Ausbildungs- und Prüfungsverordnung ist seit dem 1. Januar 2020 eine Weiterbildung zur Praxisanleitung von 300 statt der bislang ausreichenden 200 Stunden notwendig. Wer als Praxisanleiter arbeitet, muss zudem jedes Jahr 24 Stunden Fortbildung mit insbesondere berufspädagogischen Inhalten nachweisen.

In Bayern ist der Nachweis gegenüber der VdPB zu erbringen. Die VdPB werde in Kürze damit beginnen, alle Praxisanleitungen in Bayern zu registrieren, die ihre Weiterbildung entweder nach den neuen Richtlinien absolviert haben oder Bestandsschutz für eine früher absolvierte Weiterbildung genießen.

„In Absprache mit dem Staatsministerium für Gesundheit- und Pflege haben wir uns bei der VdPB schon darauf eingestellt, diese Aufgabe übertragen zu bekommen. Ein mögliches Verfahren zur…


Vollständigen Artikel lesen