Viele pflegende Angehörige nutzen alltagsunterstützende Angebote

“Die häusliche Pflege hat im Land Brandenburg einen sehr hohen Stellenwert. Fast die Hälfte aller Pflegebedürftigen wird allein von Angehörigen, oft neben dem Beruf, versorgt. Das ist ein täglicher Kraftakt. Sie verdienen Unterstützung. Wir werden alles daran setzen, diese Angebote auszubauen”, sagte Brandenburgs Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt anlässlich eines Fachkräftetreffens in der Heimvolkshochschule am Seddiner See (Brandenburg).

Außerdem habe man im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive in den Jahren 2016 und 2017 insgesamt 63 neue Angebote zur Unterstützung anerkannt.

In Brandenburg gebe es derzeit 87.000 Pflegebedürftige mit einem Anspruch auf Angebote zur Unterstützung im Alltag. “Damit erreichen wir mit den Angeboten derzeit etwa zehn Prozent der anspruchsberechtigten Personen. Das müssen deutlich mehr werden”, erklärte Hartwig-Tiedt.

Insgesamt leben in Brandenburg 112.000 pflegebedürftige Menschen. 78…


Vollständigen Artikel lesen