Vorbehaltsaufgaben werten den Pflegeberuf auf

Bestimmte Aufgaben sind nur durch Pflegefachpersonen auszuüben

Foto: Werner Krüper

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) begrüße die Entscheidung, bestimmte Tätigkeiten der Pflege vorzubehalten: Dieses “Novum” unterstreiche die besondere Zuständigkeit von Pflegefachpersonen für Patientenschutz und Pflegequalität, sagt Christina Zink, Referentin für Jugend und Ausbildung beim DBfK Nordwest.

Die Einräumung vorbehaltener Tätigkeiten gehe aber auch mit einer rechtlichen und berufsethischen Verantwortung einher: “Spätestens bei einer gutachterlichen Tätigkeit bei gerichtlichen Verfahren zu Pflegefehlern wird geprüft werden, ob auch ein Organisationsverschulden im Hinblick auf die Einhaltung der Vorbehaltsregelungen vorliegt”, verdeutlicht Zink die juristische Dimension.

Lesen Sie in der Oktober-Ausgabe der Fachzeitschrift
Vollständigen Artikel lesen