Vorerst keine Kammer in Baden-WürttembergVorerst keine Kammer in Baden-Württemberg

Sozialminister Manne Lucha (Grüne) hat die Gründung der Kammer verschoben. Foto: Sozialministerium Baden-Württemberg

Wie „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ berichten, verschiebt Sozialminister Manne Lucha (Grüne) die Gründung der Kammer aber nun wegen Widerständen von verschiedenen Seiten in die nächste Legislaturperiode.

Vor zwei Jahren hatten 2699 Teilnehmer aus 228 Pflegeeinrichtungen zu 68 Prozent für die Einrichtung einer Kammer votiert. Kritik gegen die Errichtung einer unabhängigen politischen Interessenvertretung für Pflegefachpersonen üben insbesondere Verdi und der Arbeitgeberverband Pflege.

„Das Gerede der Landesregierung über eine Aufwertung des Pflegeberufs sind nur Lippenbekenntnisse“, zeigt sich die Bundespflegekammer enttäuscht. Das zeige die Absage an eine Pflegekammer deutlich. Das Votum der Mehrheit der Pflegefachpersonen, die sich für die Einrichtung einer Kammer ausgesprochen hätten, und der eigene Koalitionsvertrag würden ignoriert.

„Ich hoffe sehr, dass die politischen Akteure in…


Vollständigen Artikel lesen