Weiterhin verkürzte Altenpflegeausbildung für AltenpflegehelferWeiterhin verkürzte Altenpflegeausbildung für Altenpflegehelfer

„Wir ermöglichen den Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfern, die 2020 fertig werden, eine rechtssichere verkürzte Weiterqualifikation zur Altenpflegefachkraft“: Heiner Garg (FDP), Sozialminister von Schleswig-Holstein.

Foto: Thomas Eisenkrätzer

Notwendig wurde diese aufgrund der Umstellung der Pflegeausbildung im Zuge der bundesweiten Pflegeberufereform. „Mit der pragmatischen Lösung ermöglichen wir den Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfern, die 2020 fertig werden, eine rechtssichere verkürzte Weiterqualifikation zur Altenpflegefachkraft“, so der Minister, „aufgrund der bereits erworbenen Qualifikationen können sie die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft verkürzen. Schleswig-Holstein schließt damit eine Regelungslücke der Pflegeberufereform.“

Gemäß dem bisherigen Altenpflegegesetz (AltPflG), das zum 31. Dezember 2019 außer Kraft tritt, können/konnten AltenpflegehelferInnen nach bestandener Ausbildung die anschließende Altenpflegeausbildung um ein Jahr verkürzen – und zwar durch einen Einstieg in das zweite Ausbildungsjahr der Fachkraftausbildung. Auch die zum 1. Januar 2020 mit dem
Vollständigen Artikel lesen