Westerfellhaus: Mit "Mehr PflegeKRAFT" gegen den PflegenotstandWesterfellhaus: Mit "Mehr PflegeKRAFT" gegen den Pflegenotstand

5.000 Euro für einst ausgestiegene Berufsrückkehrer: Andreas Westerfellhaus, hat ein Positionspapier mit Ideen veröffentlicht, wie mittels konkreter Anreize dringend gesuchte Fachkräfte für die Pflege (zurück)gewonnen werden können.

Foto: Abresch

Als „deutliches Signal“ schlägt Westerfellhaus steuerfreie Prämien für die Aufnahme einer unbefristeten Stelle vor: 5.000 Euro für einst ausgestiegene Berufsrückkehrer und 3.000 Euro für Teilzeitkräfte, die um mindestens 20 Prozent der Vollarbeitszeit aufstocken. Für den ersten Job nach absolvierter Ausbildung soll es 3.000 Euro geben.

In einem auf drei Jahre befristeten „Flächenmodell“ soll es allen Fachkräften möglich sein, bei 80 Prozent Arbeitszeit 100 Prozent Lohn zu erhalten. In der freien Zeit sollen sie sich regenerieren, sodass keine Nebentätigkeit ausgeübt werden dürfte. Vollzeitkräfte könnten alternativ weiter voll arbeiten, bekämen aber einen „Treuebonus“.

Für mehr Freude am Beruf solle Fachkräften auch mehr Verantwortung übertragen werden können, da sie Pflegeprofis und keine Handlanger seien. So sollenj ihnen – unter Maßgabe konkreter Qualifikationsanforderungen – gezielt heilkundliche Aufgaben…


Vollständigen Artikel lesen