Westerfellhaus warnt vor Scheitern des neuen Pflege-TÜV

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus. Foto: Christian Ditsch/epd

Udn zwar in der Form, dass Krankenkassen, Medizinischer Dienst und Träger der Pflegeeinrichtungen sich nicht einigen, so Westerfellhaus: “Hier kann ich alle nur warnen: Wenn sie sich nicht selbst einigen, werden wir das Zepter in die Hand nehmen”, betonte der Pflegebeauftragte. “Wir stehen in der Verantwortung und wir werden sie wahrnehmen.”

Erst vergangene Woche hatte der MDS die QPR für Heime veröffentlicht. Qualitätsdefizite müssten sichtbar gemacht werden, erklärte Westerfellhaus das Ziel des Pflege-TÜVs. “Es muss auf den ersten Blick erkennbar sein, wie viele Pflegefachkräfte im Alltag für die Versorgung zur Verfügung stehen. Schwarze Schafe müssen…


Vollständigen Artikel lesen