Westerfellhaus will mehr Kompetenzen für Pflegefachkräfte

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus. Foto: Christian Ditsch/epd

“Wir wollen eine Neujustierung der Gesundheitsberufe”, sagte Westerfellhaus vor rund 500 Fachleuten bei der Qualitätskonferenz der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) am Dienstag in Linstow. Nur mit solchen Maßnahmen sei die schwierige Situation in der Pflege in Deutschland zu lösen. Ein entsprechendes Papier soll noch im Januar vorgestellt werden.

In diese “Neujustierung” soll auch eine Studie der Universität Greifswald über die “Substitution ärztlicher Tätigkeiten” einfließen, wie bpa-Landesgeschäftsführer Sven Wolfgram sagte. “Die Ärzte wollen auch etwas abgeben”, erklärte Wolfgram. Die Ergebnisse der Studie sollen im ersten Quartal 2020 vorgestellt werden.

Westerfellhaus bekräftigte, dass die bisherige Aufgabenteilung in der Pflege geändert werden müsse. Am engsten am Patienten seien die Pflegefachkräfte und Wundmanager. In ihre Hände gehöre eine…


Vollständigen Artikel lesen