Westerfellhaus zieht Zwischenfazit

Der Bevollmächtigte der Bundesregierung für Pflege, Andreas Westerfellhaus. Foto: Holger Gross

Die strikten Besuchsverbote in stationären Pflegeeinrichtungen hätten für Bewohner und Angehörige zu schwierigen Situationen geführt. “Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen benötigen nicht nur Schutz vor Infektionen, sondern auch die Gewissheit, jederzeit selbstbestimmt Einfluss auf ihre Lebensbedingungen nehmen zu können”, schreibt Westerfellhaus. Einrichtungen benötigten dafür die nötige Rückendeckung und pragmatische Handlungsempfehlungen für Besuchskonzepte. Es sei aber unerlässlich, dass besondere Besuchskonzepte in Zeiten einer Pandemie nur unter Beteiligung der Bewohnervertretungen umgesetzt werden. “Denn eine Entscheidung über die Köpfe der Betroffenen hinweg verletzt…


Vollständigen Artikel lesen